9 / 11 / 2020 und die Apokalypse?

Verbreite diese Seite:

1

Heil Euch Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

 

 

meine letzten beiden Artikel bezogen sich auf die kommende Zeit der Apokalypse, wo der eiserne Besen der Absetzbewegung seine Aufgabe
der Reinigung erfüllen wird.

 

 

 

Ich hatte schon vor Jahren einen Artikel zu 9/11 herausgegeben,
in der ein ganz anderes Szenario zu Worte kommt und etwas undenkbares angesprochen wird.

 

 

 

Es handelt sich in dem Fall um den 11. September,
also amerikanisch zahlenverkehrt 9/11, sprich den 9. November,
der Sturm auf die Feldherrenhalle durch Adolf Hitler und seine Kampfgefährten, die in dem blutig niedergeschlagenen Umsturzversuch der Weimarer Republik, eine Niederlage erlitten.

 

 

 

Der Tag 9/11 ist berühmt geworden durch den angeblichen Terroreinsatz zweier, durch Osama Bin Laden Anhänger entführter Passagierflugzeuge, die den Einsturz der Zwillingsgebäude des World Trade Centers in New York
hervorgerufen haben sollen,
welches jedoch niemals in der Öffentlichkeit aufgeklärt wurde.

 


Laut
Dr. Judy Woods sind die Gebäude auf Grund von Freier-Energie-Strahlenwaffen zerstört,
zerbröselt
und im Nachhinein auch die Überreste
komplett pulverisiert worden.

 

 

Dieser Tag ist jedoch ein weitaus größerer Schicksalstag der Deutschen, denn dieser Tag des 9. November
hat tiefgreifende Momente der Deutschen Zeitgeschichte geschrieben.
Ich denke auch genau deswegen ist der 9/11 Terroranschlag
mit der Deutschen Geschichte verknüpft und nicht ein für sich stehendes Datum der Amerikaner.

 

 

Los gehts…

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie die Leser meines Blogs und über die Deutsche Geschichte Bescheid Wissenden sich in Erinnerung rufen sollten, sind die Amerikaner, sprich Juden der NY Börse, die das amerikanische Volk im Bann hielten und dadurch die Rückendeckung des amerikanischen Volkes zum Einsatz in den Krieg gegen das Deutsche Reich erlangten, seit dieser Zeit FEIND der Deutschen, genauso wie die Russen, Engländer, Franzosen und Chinesen es waren und IMMER NOCH SIND.

Amerika und Russland sind die beiden Feindnationen, die bis dato die Aufgabe der Alliierten koordinierten und ausführten. Ich verweise wieder auf den Antarktisvertrag samt Feindstaatenklausel, der BIS HEUTE seine Gültigkeit hat.

 

 

 

Die Drecksjuden hatten immer schon ihre Drecksfinger im Schicksal der Deutschen:

 

 

 

1848: Scheitern der Märzrevolution

Das unersättliche Streben der Juden nach der Macht im DR und somit der Macht in Europa, um von da aus die ganze Welt zu erobern.

Am 9. November 1848 wurde der Jude Robert Blum in Wien von den Truppen der Gegenrevolution erschossen. Das Ereignis markierte den Anfang vom Ende der so genannten Märzrevolution in den Staaten des Deutschen Bundes. Begonnen hatte das revolutionäre Zeitalter in Frankreich, es erfasste nahezu ganz Europa und erreichte schließlich auch Deutschland. Geistiges Fundament der Revolutionsbewegung war die Forderung nach einer Verfassung, die den Ausgleich von monarchischer Autorität und Volkssouveränität bringen sollte. Zudem standen im Mittelpunkt die nationale Frage – die Forderung nach nationaler Einheit und Unabhängigkeit – und die soziale Frage, insbesondere die Forderung nach vollständiger Bauernbefreiung und sozialer Sicherung der freien Lohnarbeiter. Doch der erste Versuch, Deutschland als Teil einer europäischen Modernisierung nach freiheitlichen und nationalen Leitvorstellungen auszurichten, scheiterte am Widerstand der reaktionären Kräfte.

 

 

 

Am 9. November 1918

rief Philipp Scheidemann, ein Jude, die erste Deutsche Republik aus. Die “Novemberrevolution” 1918 führte das Deutsche Reich von einer konstitutionellen Monarchie in eine parlamentarisch-demokratische Republik, die wir als die verkommene Weimarer Republik kennen.

 

 

 

Am 9. November 1923

scheiterte der “Hitlerputsch” in München, dessen Ziel die “nationale Revolution”, d.h. die Absetzung der Bayerischen Regierung und der Reichsregierung war.

 

 

 

Der 9. November 1938

gehört ebenso in das Kapiteln der deutschen Geschichte. In der “Reichskristallnacht” brannten jüdische Geschäfte und Synagogen.
Als sogenannte Reichskristallnacht, auch Reichspogromnacht oder Novemberpogrome, bezeichnet man eine Aneinanderreihung von militanten Übergriffen auf Leben, Eigentum und Einrichtungen von Juden im gesamten Deutschen Reich in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938.

Die Ausschreitungen waren eine Reaktion auf den vom polnischen Juden Herschel Grynszpan am 7. November in Paris verübten Mord an dem deutschen Diplomaten Ernst Eduard vom Rath.

 

 

 

Der 9. November 1989

war der Tag wo die Berliner Mauer fiel, ein Jahr später war Deutschland wiedervereinigt. Der Fall der Mauer markiert  anscheinend das Ende der kommunistischen Diktaturen in Deutschland und Europa.

 

 

 

Hierzu möchte ich Euch den Vortag von Hans-Georg Maaßen ans Herz legen, wo ganz klar zum Vorschein kommt, dass der Kommunismus/Judaismus die Übernahme des Deutschen Volks und Vaterlands vom Osten her aufrollen wollte und das Ereignis des Mauerfalls ein taktischer Schachzug JENER war, Deutschland mit dem Kommunismus durch Infiltration in die vorhanden BRD Parteien zu durchseuchen und die kommunistische Zersetzung voranzutreiben.

 

 

Wie unschwer zu erkennen ist,
ist und war der  9/11 Tag ein Tag des Deutschen Volks, genauso wie dieser Tag auch was mit den Anschlägen in Amerika zu tun hat.

 

 

Heute möchte ich Euch ein zusammengestelltes Szenario für dieses Jahr 2020, am Tage des 9/11 von einem Kameraden vorstellen, welches sich in die kommende Wende einfügen könnte, welches mir heute früh per E-Post zuging.

Es ist der Versuch die Schachzüge auf dem 5-6-7-8 Ebenen Schachfeld nachzuvollziehen und die Ereignisse der nahen Vergangenheit im Weltgeschehen in diese Betrachtung der Schachzüge, von wem auch immer sie ausgeführt werden, einzuordnen und zu verbinden.

 

Hier kommen die Gedankengänge von
Kamerad Jürgen.

 


 

Hallo werter Rabe,

 

hier mein neustes Szenario:

 

Ich bin mir mittlerweile sehr sicher, dass wir ein neues 9/11 genau an dessen Jahrestag erleben werden! Ein neues 9/11, was den globalen Zusammenbruch des weltweiten Finanzsystems einleiten wird! Vermutlich wird dies ein Großterror mittels einer „Ammoniumnitrat“ – Inszenierung an der Wallstreet oder einem anderen bekannten Börsenplatz sein, was die Börsen weltweit sicherlich sofort auf Tauchfahrt schicken wird.

 

 

Und genau zur richtigen Zeit wurde Beirut gerade wieder in Szene gesetzt und aufgewärmt. Großbrand am Hafen von Beirut.

 

 

Anschließend dürften wir eine schnelle Hyperinflation bzw. ein schneller Vertrauensverlust des Betrugsgeldsystems erleben, so wie es Dr. Markus Krall bereits auch schon in einer Twittermeldung schrieb:

“ Das wird eine ganz neue Erfahrung für die Menschheit: Hyperinflation nicht lokal in einem Land, sondern global. Alle Dominos sind aufgereiht.“

 

 

Weshalb ich mir so sicher bin,
dass ein neues 9/11 am Jahrestag passieren wird, ist wie folgt zu erklären:

 

 

Vor Jahren habe ich auf Gesichtsbuch gelesen, dass alle beteiligten Soldaten der Sondereinheit die vor Jahren Bin Laden angeblich ermordeten, nach und nach auf mysteriösen Umständen selbst ums Leben kamen.
Wieso mussten diese Beteiligten zwingend beseitigt werden ist folgender Annahme geschuldet:
Hätte einer der Beteiligten etwa bei ein paar Bier etwa darüber gegenüber Freunden ausgepackt, dass sie Bin Laden nie wirklich töteten und sich alles nur um eine Show handelte, und wären dann solche Gerüchte womöglich an die Presse gelangt, hätte das Weiße Haus immer noch dementieren können. Aber wenn die Bin Laden Show nur die Grundlage einer weiteren noch viel größeren Show dienen muß,  wären solche Gerüchte natürlich sehr hinderlich gewesen. Und daher mussten alle Zeugen beseitigt werden! Jetzt kann man einen kommenden möglichen Großterror etwa an einem bekannten Börsenplatz dem Sohn Bin Ladens als Racheakt auf die Fahnen schreiben und dann macht es auch Sinn, dass ein solcher Racheakt genau an einem 9/11 Jahrestag erfolgen könnte!

Ein Freitag für ein solches Event ist zudem überaus ideal. Die Banken werden Freitagabend schließen und für gewöhnlich erst wieder Montagmorgens öffnen. Sollten aber die Börsen zur Hölle geschickt werden, so werden die Banken vermutlich erst gar nicht mehr öffnen. Da wir in Europa jedoch amerikanischer Zeit voraus sind, kann es sein, dass bei uns die Geldautomaten am Samstag schon gar nichts mehr ausspucken werden. Investoren werden so oder so in einer solchen Zeitfolge ihr an der Börse investiertes Vermögen  nicht mehr retten können!

Übrigens, es gibt auf der Seite des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ein recht merkwürdiges Video „Wissen, was kommt“  mit einem Monster, das eine Stadt zerstört. Könnte es sich dabei um die Skyline von Toronto handeln? Wäre in dem Fall etwa Toronto und nicht Manhattan das Ziel?

 

 

Schaut Euch mal das Logo  des Bundesamts an (Anm. Rabe)
Hat es deswegen den verfehlten Probealarm gegeben?

 

 

Viele Grüße

 


Euer Rabe

1

Verbreite diese Seite:

Aufrufe: 142

0 0 vote
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Absetzbewegung, Achsenmächte des Verrats, Adolf Hitler, Beiträge mit Videoinhalt, Das ewige Übel, Wahre deutsche Geschichte, Zeitgeist abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Neuschwabenland
Neuschwabenland
11/09/2020 13:23

Als alles begann 911(die deutsche Schicksalszahl) Die Wiedervereinigung Deutschlands und Österreichs 1938, genannt „der Anschluß“, hat eine sehr lange Vorgeschichte. Die staatliche Gemeinsamkeit der deutschen Länder einschließlich derer, die später den Staat Österreich bilden, beginnt im Jahr 911 mit der Wahl Konrad I. zum König des Ostfrankenreiches, für das sich bald der Name “Reich der Deutschen” und später “Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation” durchsetzt.  1190: Friedrich I. Barbarossa ertrinkt während des Dritten Kreuzzugs im Fluß Saleph. Der 9. November ist der 313. Tag des gregorianischen Kalenders (der 314. in Schaltjahren), somit bleiben 52 Tage bis zum Jahresende. 09.11.1799: Napoleon Bonaparte führt einen Staatsstreich durch und beendet damit offiziell die Französische Revolution 09.11. 1875:… Weiterlesen »