Hochverräter, Feigling oder Folteropfer?

Verbreite diese Seite:

2

Heil Euch Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

 

 

nach dem Todestag von Rudolf Hess im Gefängnis von Berlin Spandau habe ich etwas bei YT rumgesucht und dabei auch Interviews mit Albert Speer, der im selben Gefängnis in Berlin einsaß, wie Rudolf Hess.

 

 

 

Berthold Konrad Hermann Albert Speer war ein deutscher Architekt und maßgebend für die Architektur im Nationalsozialismus.
Außerdem war er Rüstungsorganisator in der Zeit des Nationalsozialismus und ab 1942 Reichsminister für Bewaffnung und Munition.

 

 

 

Ein wichtiger Mann im NS unter Adolf Hitler, der auch engen Kontakt zum Führer hatte.

 

 

 

Nun, dachte ich,
mal sehen was er zu sagen hat und war auf eine Laudation gefaßt.

Allerdings ist mir meine Erwartung schnell rückwärts wieder hochgekommen, als ich im Video voranschritt.

 

 

Zuerst dacht sich an ein Mißverständnis,
kam jedoch im weiteren Verlauf des Videos immer mehr zur Überzeugung, dass dieser Mann Adolf Hitler und den NS mit Dreck beschmiss und zwar nicht zu wenig.

 

 

 

“…Als prominenter Zeitzeuge und somit begehrter Interviewpartner und auch als Autor verschiedener Bücher (z. B. „Erinnerungen“) war Speer noch im hohen Alter finanziell erfolgreich und betätigte sich im Sinne der Umerziehung.

Was bleibt, ist die Erinnerung an Größe und Pracht der von ihm geplanten und erstellten Bauwerke.”
Quelle

 

 

Los gehts…

 

 

 

 

 

 

 

War er im Laufe seiner 20jährigen Haft gefoltert und umerzogen worden?

 

 

 

Wurde ihm die Freiheit versprochen, wenn er dem amerikanischen Feind entsprechende Aussagen öffentlich tätigt und in allen möglichen Interviews, wie Speer sagt bis zu 100 Interviews, wieder und wieder die Bösartigkeit von Adolf Hitler erwähnt?

“…Als prominenter Zeitzeuge und somit begehrter Interviewpartner und auch als Autor verschiedener Bücher (z. B. „Erinnerungen“) war Speer noch im hohen Alter finanziell erfolgreich und betätigte sich im Sinne der Umerziehung.

Was bleibt, ist die Erinnerung an Größe und Pracht der von ihm geplanten und erstellten Bauwerke.”
Quelle

 

 

 

Mir wurde klar,
er ist ein Hochverräter und vielleicht noch ein Feigling dazu.

 

 

 

Natürlich auch ich noch andere Interviews angeschaut, wo Admiral Karl Dönitz ebenso, ziemlich hinterhältig und suggestiv befragt wurde. Solche, vom Feind, einer Inquisition gleich, geführten Interviews sind wohl die größte Erniedrigung für NS Größen gewesen.

Muß man allerdings sein eigenes erbärmliches Leben, ohne Ehre, zur Schau stellen und für einen Judaslohn mit Dreck nach Adolf Hitler werfen?

 

Er hätte auch schweigen können, als sich so erniedrigen zu lassen, oder?

 

 

Mein Gerechtigkeitssinn und Zorn über solche Aussagen und deren Hintergründe wollte ich etwas näher beleuchten und das Thema anderen Kameraden zur Beurteilung im Antwortauswahlverfahren zur Abstimmung vorlegen.

 

 

Dies habe ich, zum allerersten Mal,
bei Telegram initiiert.
Leider haben sich von den 236 Abonnenten nur
40 beteiligt.
Eine etwas magere Ausbeute, gebe ich zu, aber das Ergebnis war dennoch ziemlich Eindeutig.

 

 

 

 

2 haben für a) 

4 für b)

und 34 für c).

gestimmt.

 

 

 

Meine Frage zu diesem Ergebniss ist:

 

  • Wie lieb ist einem das eigene Leben, um es über oder unter eine Weltanschauung zu stellen?
  • Ist für einen NS ein Leben ohne Ehre möglich?
  • Ist das befristete irdische Leben es wert, eine Lüge zu propagieren und damit alles wofür man vorher gestanden hat, zu negieren?
  • Ist Verrat auf Grund von Folter gerechtfertigt?

 

 

Warum wurde Rudolf Hess nicht begnadigt und entlassen?

 

  • Hat er sich nicht reuig gezeigt und wollte den Führer und die NS Weltanschauung nicht für einen Judaslohn verraten?
  • Wieviel sind wir bereit zu geben und Zugeständnisse zu machen, wenn uns der Feind einkassiert?
  • Wieviel NS Vollblut schlägt mit unserem Puls durch uns, physisch als auch psychisch, hindurch?
  • Sind wir eventuell nur Mitläufer und wenn es hart auf hart kommt knicken wir ein?

 

Ich weiß nicht ob die Mähr über Zyankali-Kapseln zur Selbsttötung wahr, oder doch nur wieder eine Lüge unserer Feinde ist. Verstehen könnte ich dass schon, denn für einen wahren Kämpfer ist der Tod nur eine vorübergehende Erscheinung. Besser als beständig gedemütigt und grausam gefoltert zu werden, denn Minusseelen besitzen keine Empathie.

 

 

 

 

Euer Rabe

 

 

 

 

2

Verbreite diese Seite:

Aufrufe: 130

5 1 vote
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Achsenmächte des Verrats, Adolf Hitler, Adolf Hitler & ..., Beiträge mit Videoinhalt, Hist. Wissen und Fakten, Lügen im System abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Deichelmauke
Deichelmauke
26/08/2020 19:19

Liebe(r) Rabe, Ob Verräter, Feigling oder Opfer, das Urteil darüber sollten wir dem Höchsten überlassen, denn es steht uns mangels Wissens nicht zu. In den ersten beiden Fällen wäre das natürlich schändlich, aber sollte er Folteropfer sein, sieht das ganz anders aus. Wenn man sich die Methoden anschaut, womit die Nürnberger Märtyrer gefügig gemacht wurden (darüber gibt es auch glaubwürdige Berichte), stellt man schnell fest, daß die FdM (Feinde der Menschen) Mittel und Wege kennen, um jeden zu brechen, gefügig zu machen, so, daß JEDER unterschreibt oder bestätigt, was ihm untergeschoben wird. Niemals würde ich über solchen armen Seelen den… Weiterlesen »

Adlerfront
Adlerfront
04/09/2020 12:03

Hallo lieber Rabe, Ich schreibe dir zum ersten Mal hier und entschuldige mich im voraus dafür, dass ich nichts zu diesem Artikel hier schreibe, sondern eine Bitte an dich habe. Sicherlich kennst du youtuber wie Hans-Joachim Müller, Veikko Stölzer usw. … Ich muss gestehn das ich mir die Videos dieser Leute recht regelmäßig anschaue. Wobei ich aber jedes mal kurz vorm Explodieren bin, sind die ständigen denunzierungen von Adolf Hitler und dem 3. Reich ! Vor allem, diese Behauptungen das die “Nazis” den Weltkrieg gewonnen hätten und sie jetzt beim FBI, NSA, NASA, in den Regierungen bis 2016 gesessen hätten… Weiterlesen »

Germanicus
Germanicus
19/09/2020 13:43

Sorry, dass ich mich erst jetzt zur Sache Albert Speer äußere. Für mich ist aus heutiger Sicht beides vorstellbar. Jeder Mensch hat wohl irgendwo seinen Preis, bei dem er einknickt. Aber, selbst wenn er ein Hochverräter ist und war, auch wenn er ein Feigling war, die Rechnung hat er auf den Fuß bekommen. Seiner Seele und deren Spiegelung konnte er nicht entkommen. Er blieb inhaftiert. Moralisch war sein Handeln auf jeden Fall verwerflich. Aber über diese Charaktere stolpert man immer wieder, schauen wir uns doch die heutige Zeit an. Der Hass auf uns als NS ist doch deshalb nicht abebbend,… Weiterlesen »