Woran erkennt man, dass Corona mit der Absetzbewegung zu tun hat? »» Teil 7 «« 1944 – Wacht am Rhein

Verbreite diese Seite:

2

Heil Euch Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

 

 

im Hintergrund der Fliegenden Wahrheit ist zur Zeit viel Bewegung und eine Recherche jagt die Andere.

 

 

 

In Bezug zum Jonastal und der von den Deutschen erfundenen Atombombe
(die geschichtlich von den Siegern als ihre eigene Weiterentwicklung der geklauten Deutschen Technik ausgegeben wird),
wird es bald erneute Artikel geben, die auch einen Bezug zu diesem Artikel aufweisen.

 

 

 

Es ist nicht zu leugnen, dass die Corona Krise IMMER WIEDER mit dem zweiten Weltkrieg verglichen wird.
Ich habe dazu bereits 6 vorangegangene Artikel veröffentlicht, die im Anhang verlinkt zu sehen sind.

 

 

 

Heute kommt Henry Kissinger, ein in Deutschland geborener Jude und Freimaurer (und wenn mich nicht alles täuscht Meister vom Stuhl 33. Grad)
zu Wort.

 

 

 

Diese von ihm selbst verfaßte und veröffentlichte Aussage bringt es erneut auf den Punkt.

 

 

 

Alle seine glasklaren freimaurerischen Aussagen beziehen sich auf den Plan der Juden zur Weltherrschaft und der Eliminierung der weißen Rasse,
im besonderen der Deutschen,
welche JENE als Amalek bezeichnen, den größten Feind der Juden.

 

 

 

Die Pläne der Juden, welche hier in seiner Aussage vom April 2020 ganz klar benannt werden,
haben sich aber bisher nicht so ganz umsetzen lassen.

 

 

 

Die Frage ist WIESO
nicht?

 

 

 

Wenn man die Ardennenoffensive, oder auch „Wacht am Rhein“ betrachtet,
fällt auf,
dass dies die letzte Attacke der Juden (Amerikaner) gegen das DR sein sollte, um es für immer in die Knie zu zwingen.

 

 

 

Allerdings hatte sich „nach dem Krieg“
und nach der
Bombardierung Churchills auf die Deutsche Bevölkerung mit Phosphorbomben“ herausgestellt,
dass das Deutsche Volk nicht vernichtet war, also war der Erfolg der Ardennenoffensive
nur ein vorläufiger.

 

 

 

Der durch die jüdische Formation der BRD und damit einhergehenden „kommunistisch/marxistischen Umerziehung des Deutschen Volks“
als Maßnahme zur vollkommen Vernichtung der Deutschen und weißen Rasse:

 

durch Rassenmischung


– und Vergiftung durch Lebensmittel und Hygieneprodukte,


– der massenhaften Durchimpfungsvergiftung der Bevölkerung,


– bei gleichzeitiger Verarmung der Deutschen durch die BRD Juden-Politiker angestoßenen Wirtschaftvernichtung,


– damit hervorgerufenen demographischen Überalterung durch Abtreibungen und „kein-Kind-Politik“


– aufgrund fehlender finanzieller Mittel zustandegekommenen Situation,


– wird nun durch CORONA zum letzten Schlag ausgeholt, um alle Völker in die Knie unter eine JWO zu zwingen


– und das Deutsche Volk durch finanzielle Ausblutung komplett sterben zu lassen.

 

 

 

Aber deren Plan scheint nicht so recht zu funktionieren, denn obwohl weltweit die Wirtschaft lahmt und das halbe Gesicht der Menschheit,
durch den Einsatz von „rechtlich vorgeschriebenen Masken“,
unkenntlich gemacht und damit der verbale Ausdruck gehemmt wurde, mehrt sich der Widerstand.

 

 

 

Die weltweite Lage spitzt sich zu und das schlitzäugige Juden-China,
das fünfte Rad am Alliierten Wagen,
wird zunehmend in die Ecke gedrängt.

 

Der bisher von der Menschheit nicht im WK2 engagierte Schlitzaugen-Jude-Kommunist,
wird nun nach und nach entlarvt.

 

 

Dies zum großen Teil durch POTUS Donald Trump
(ein Jude mit jesuitischer Ausbildung als der auslösende Faktor in Stellung gebracht) in Gang gesetzte Corona-Bestrafung
durch Rückholung der Wirtschaft in heimische Gefilde und nun im weiteren Verlauf die Aufdeckung

 

– durch Schlitzaugen-Spionage betriebenen Universitäten,

– Konsulate,

– Schlautelefon-Applikations-Spiele,

– Milliarden-Investitionen und Bestechung in Belarus und Südamerikas Venezuela etc.,

die sich nun auch in der Ausweitung auf andere Länder wie Indien, Australien, Japan, Südkorea, Taiwan, Neuseeland übertragen hat und von diesen Ländern ebenfalls Sanktionen erfolgen.

 

 

 

Von dem globalen kommenden MEGA Finanzcrash will ich hier erst gar nicht anfangen.

 

 

Damit wäre ein AUS für das fünfte Rad am 2WKriegswagen allein aus ökonomischer Sicht gegeben,
ganz zu schweigen von den “wetterbedingten” Umwelt und Ernährungskatastrophen mit massenhaften Flutungen Chinas durch Hochwasser. Hier sei der 3 Schluchten Damm erwähnt.

 

 

 

Da sich Juden aber niemals einfach geschlagen geben, wird sich dieser Konflikt richtig ausweiten und
in einem Crescendo des Untergangs der Feinde des DR
enden.

 

 

 

Los gehts…

 

 

 

 

Wie das Jahr 1944:
Corona-Pandemie wird die Weltordnung für immer verändern.

 

 

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hatte zu Beginn der Corona-Pandemie gesagt, dass die Menschen sich nach der Pandemie auf eine neue Weltordnung einstellen müssen. Das Pandemie-Jahr 2020 vergleicht er mit dem Jahr 1944 – als die Ardennen-Offensive der deutschen Streitkräfte gegen die Alliierten stattfand.

 

 

 

 

 

 

Das Wall Street Journal
3. April 2020

 

Die USA müssen ihre Bürger vor Krankheiten schützen und gleichzeitig mit der dringenden Arbeit der Planung für eine neue Epoche beginnen.

Die surreale Atmosphäre der Covid-19-Pandemie erinnert mich daran, wie ich mich als junger Mann in der 84. Infanteriedivision während der Ardennenoffensive fühlte.

Heute, wie Ende 1944, herrscht ein Gefühl der unausgesprochenen Gefahr, die nicht auf eine bestimmte Person abzielt, sondern willkürlich und mit Verwüstung zuschlägt. Aber es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen dieser weit entfernten Zeit und unserer. Die amerikanische Ausdauer wurde damals durch einen letzten nationalen Zweck verstärkt. Heute, in einem geteilten Land, ist eine effiziente und weitsichtige Regierung notwendig, um Hindernisse von noch nie dagewesener Größe und globalem Ausmaß zu überwinden. Die Aufrechterhaltung des öffentlichen Vertrauens ist von entscheidender Bedeutung für die soziale Solidarität, für das Verhältnis der Gesellschaften untereinander und für internationalen Frieden und Stabilität.

Nationen leben und gedeihen in dem Glauben, dass ihre Institutionen Katastrophen vorhersehen, ihre Auswirkungen aufhalten und die Stabilität wiederherstellen können.

 

 

Wenn die Covid-19-Pandemie vorbei ist,
werden die Institutionen vieler Länder als gescheitert angesehen werden.

Ob dieses Urteil objektiv gerecht ist,
ist irrelevant.

 

 

Die Realität ist, dass die Welt nach dem Coronavirus nie mehr dieselbe sein wird. Jetzt über die Vergangenheit zu streiten, macht es nur noch schwieriger, das zu tun, was getan werden muss.

Das Coronavirus hat mit beispiellosem Ausmaß und Grausamkeit zugeschlagen. Seine Ausbreitung ist exponentiell: In den USA verdoppeln sich die Fälle jeden fünften Tag. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Heilung. Die medizinischen Vorräte reichen nicht aus, um die sich ausbreitenden Wellen von Fällen zu bewältigen. Die Intensivstationen stehen kurz davor und darüber hinaus, überfordert zu werden. Die Tests reichen nicht aus, um das Ausmaß der Infektion zu ermitteln, geschweige denn, um ihre Ausbreitung umzukehren.

 

 

Ein erfolgreicher Impfstoff könnte noch 12 bis 18 Monate entfernt sein.

 

 

Die US-Regierung hat eine solide Arbeit geleistet, um eine unmittelbare Katastrophe zu vermeiden. Der ultimative Test wird sein, ob die Ausbreitung des Virus aufgehalten und dann in einer Weise und in einem Umfang rückgängig gemacht werden kann,

 

 

die das Vertrauen der Öffentlichkeit
in die Fähigkeit der Amerikaner, sich selbst zu regieren, aufrechterhält.

 

 

Die Krisenanstrengungen, so umfangreich und notwendig sie auch sein mögen, dürfen nicht die dringende Aufgabe verdrängen, ein paralleles Unternehmen für den Übergang zur Post-Koronavirus-Ordnung zu starten.

Die Staats- und Regierungschefs gehen mit der Krise auf weitgehend nationaler Ebene um, aber die gesellschaftsauflösenden Auswirkungen des Virus kennen keine Grenzen. Während der Angriff auf die menschliche Gesundheit – hoffentlich nur vorübergehend sein wird, könnte der politische und wirtschaftliche Umbruch, den er ausgelöst hat, über Generationen andauern.

 

 

Kein Land, nicht einmal die USA,
kann das Virus in einer rein nationalen Anstrengung überwinden.

 

 

Die Auseinandersetzung mit den Notwendigkeiten des Augenblicks muss letztlich mit einer globalen gemeinsamen Vision und einem globalen Programm einhergehen. Wenn es uns nicht gelingt, beides gleichzeitig zu tun, werden wir dem Schlimmsten von beiden ins Auge sehen.

Aufgrund der Lehren, die aus der Entwicklung des Marshallplans und des Manhattan-Projekts gezogen wurden, sind die USA verpflichtet, große Anstrengungen in drei Bereichen zu unternehmen.

  • Erstens, die globale Widerstandsfähigkeit gegen Infektionskrankheiten zu stärken. Triumphe der medizinischen Wissenschaft wie der Polioimpfstoff und die Ausrottung der Pocken oder das aufkommende statistisch-technische Wunderwerk der medizinischen Diagnose durch künstliche Intelligenz haben uns in eine gefährliche Selbstgefälligkeit wiegen lassen. Wir müssen neue Techniken und Technologien zur Infektionskontrolle und entsprechende Impfstoffe für große Bevölkerungsgruppen entwickeln. Städte, Staaten und Regionen müssen sich konsequent darauf vorbereiten, ihre Bevölkerung durch Vorratshaltung, kooperative Planung und Erforschung an den Grenzen der Wissenschaft vor Pandemien zu schützen.

 

 

 

 

  • Zweitens müssen sie sich bemühen, die Wunden der Weltwirtschaft zu heilen. Die führenden Politiker der Welt haben aus der Finanzkrise von 2008 wichtige Lehren gezogen. Die aktuelle Wirtschaftskrise ist komplexer: Die durch das Coronavirus ausgelöste Kontraktion ist in ihrer Geschwindigkeit und ihrem globalen Ausmass einzigartig in der Geschichte. Und notwendige Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit wie die soziale Distanzierung und die Schließung von Schulen und Unternehmen tragen zu den wirtschaftlichen Schmerzen bei. Die Programme sollten auch darauf abzielen, die Auswirkungen des drohenden Chaos auf die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen der Welt zu lindern.

 

  •  Drittens

sollten die Prinzipien der liberalen Weltordnung geschützt werden.

 

 

Die Gründungslegende der modernen Regierung ist eine ummauerte Stadt,  (damit könnte der tiefe Staat gemein sein. Anm. Rabe) die von mächtigen Herrschern geschützt wird, manchmal despotisch, manchmal wohlwollend, aber immer stark genug, um das Volk vor einem äußeren Feind zu schützen. Aufklärer haben dieses Konzept neu definiert und argumentiert, dass der Zweck des legitimen Staates darin besteht, für die grundlegenden Bedürfnisse der Menschen zu sorgen: Sicherheit, Ordnung, wirtschaftliches Wohlergehen und Gerechtigkeit. Der Einzelne kann diese Dinge nicht allein sichern.

 

 

Die Pandemie hat einen Anachronismus ausgelöst,
eine Wiederbelebung der ummauerten Stadt
in einer Zeit,
in der der Wohlstand vom globalen Handel und der Freizügigkeit der Menschen abhängt.

 

 

Die Demokratien der Welt müssen ihre aufklärerischen Werte verteidigen und aufrechterhalten. Ein globaler Rückzug aus dem Gleichgewicht von Macht und Legitimität wird dazu führen, dass der Gesellschaftsvertrag sowohl innenpolitisch als auch international zerfällt. Doch diese tausendjährige Legitimitäts- und Machtfrage kann nicht gleichzeitig mit den Bemühungen um die Überwindung der Covid-19-Plage gelöst werden. Zurückhaltung ist auf allen Seiten notwendig – sowohl in der Innenpolitik als auch in der internationalen Diplomatie. Es müssen Prioritäten gesetzt werden.

Wir sind von der Ardennenschlacht in eine Welt wachsenden Wohlstands und erhöhter Menschenwürde vorgedrungen. Jetzt leben wir in einer epochalen Epoche. Die historische Herausforderung für die führenden Politiker besteht darin, die Krise zu bewältigen und gleichzeitig die Zukunft zu gestalten.

 

 

Ein Scheitern könnte die Welt in Brand setzen.

 

 

Herr Kissinger diente als Staatssekretär und nationaler Sicherheitsberater in den Regierungen Nixon und Ford.

 

 

 

Quelle

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6

Teil 7

Teil 8

 

Euer Rabe

2

Verbreite diese Seite:

Aufrufe: 155

5 1 vote
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Achsenmächte des Verrats, Bolschewismus, Hist. Wissen und Fakten, Lügen im System, Wahre deutsche Geschichte, Zeitgeist abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
HDRLEIN
HDRLEIN
23/08/2020 20:13

Lieber Rabe, liebe Mitstreiter, die Viren sind im Übrigen auch eine J.-Erfindung. Pasteur (Freimaurer) hatte damals die Mirkroben entdeckt: Pilze und Bakterien. Aber es gab “Krankheiten” bei denen er diese nicht finden/sehen konnte, und war der Meinung, daß dort etwas so Kleines vorhanden sei, daß er es nicht sehen kann und hat es einfach Virus genannt, und hat auch die Ansteckung daraufhin ins Leben gerufen. Da manche Menschen aber “krank” wurden und andere nicht, mußte dann noch die Lüge mit dem Immunsystem her. Dieses, so wie ein Virus, hat bis heute niemand gesehen oder wirklich beweisen können. Alle Virusbilder sind… Weiterlesen »

(Be)freie Energie
(Be)freie Energie
23/08/2020 21:32

Was für eine ekelerregende Kreatur. Unabhängig von diesem Agenda-Geschwurbel – was soll der Vergleich zur Situation der Ardennenoffensive? Weil Sie, Herr K, als Infanterist zugegen waren, als die Deutschen unter Aufbringung aller Ressourcen und Kräfte noch ein letztes Mal zum Schlage ausholten? Sie also Zeuge wahren Heldentums wurden, das Sie glauben, bezwungen zu haben? Nun, Ihr Schicksal hat vorgesehen, Sie Zeuge des tatsächlichen Kerns der AO werden zu lassen. Abermals werden Sie mit wahrem Heldentum konfrontiert werden. Jahrzehnte Ihres Wirkens, Ihr gesamter Lebensinhalt wird vor Ihren Augen in Sekundenbruchteilen zerbröseln wie ein steinhartes, trockenes Brötchen. Das Ergebnis des zerbröselten Brötchens… Weiterlesen »