Impfen – das Geschäft mit der Angst!

Verbreite diese Seite:

2

Heil Euch Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

 

 

Der Impf-Friedhof ist ein Buch von vor 108 Jahren, so lange gibt es diesen Impfmist schon, unvorstellbar.

 

 

Impfen ist ein Lobbygeschäft der Pharmaindustrie und genau diese Pharmaindustrie gehört den Juden,
in den Anfängen der Rockefeller Familie,
mittlerweile mischen auch andere Unterweltfürsten kräftig in der Giftküche mit.

 

 

Das Geschäft mit der Krankheit ist ein RIESIGES und Jeder der versucht zu heilen, wird entweder mit Schauprozessen, üblen Verleumdungen oder „Verunfallung“ bestraft.

 

 

Natürlich Heilkräuter und alternative Behandlungsmethoden werden mit schlimmen Nebenwirkungen und Scharlatanerie abgetan und medienwirksam an den Mann gebracht.

 

 

Überhaupt wird das Leugnen von jüdischer chemischer Medizin und Behandlungsmethoden in der allgemeinen Bevölkerung  mit Missachtung und Hetze bestraft.

 

 

Unsere Ahnen wußten noch wie sie sich helfen konnten,
aber der Mediziner heutzutage ist ein williger Judenbüttel und
Helfer der Pharmaindustrie,
denn NUR damit kann er sein Geldsäckel gut füttern. Leider erkennen das nur die Wenigsten und am allerwenigsten gibt es Zustimmung
zur Impfweigerung.

 

 

Wie überall finden wir die “ALLMACHT” des Juden in ihrer Menschenfeindlichkeit durch gut geschützte Propaganda seitens der Medien
und natürlich die Erziehung an Schulen, Universitäten und sonstigen „wissensvermittelnden Institutionen“.

 

 

Dagegen kann NIEMAND so richtig anstinken, denn die Medien und Propaganda Röhren gehören ebenfalls den Juden,
so das Alternatives, oder besser althergebrachtes an Medizin, gar nicht einfach den Weg in das Bewußtsein der Menschen finden kann.

 

 

In den Büchern von Johannes Jürgensson finden wir die treffliche Aussage
„Das Gegenteil ist wahr“
vor und darin eben auch sehr anschaulich vorgetragen, wie es denn nun wirklich um die Medizin und Heilungsmethoden bestellt ist.

 

 

Dem Juden ist es egal wieviel Leid durch seine Behandlungsmethoden entstehen, denn der Goyim ist nur Vieh in seinen Augen,
welches schonungslos zur eigenen Bereicherung gemolken und geschlachtet werden kann.
Aber es gibt immer noch genügend Schafe die gerne zur Schachtbank geführt werden wollen und einfach nicht hinsehen wollen.

 

 

Das ist aber nicht UNSER Problem, denn wir können nicht alle retten.
Die Holpflicht von Wissen liegt in den Händen eines jeden Einzelnen, es ist ja nicht so als wenn es keine Informationen im WWW geben würde,
oder?

 

 

Los gehts…

 

 

 

 

GESUNDHEIT UND MEDIZIN

Allgemeinmediziner:


“Impfen nützt nichts, Impfen schützt nicht, Impfen ist schädlich!”

 

 

 

 

 

Von:

Rolf Kron
Allgemeinmediziner

 

 

 

 

Der 2010 verstorbene Arzt, Dr. Gerhard Buchwald, hat sich sicherlich viele Gedanken darüber gemacht, wie sein Buch zu nennen ist. Ich finde den Titel und seine Leitprinzipien in dem Buch: Impfen – das Geschäft mit der Angst! aber sehr treffend. Je mehr man sich die Impfungen und all die Machenschaften dahinter anschaut, je mehr man die Studien analysiert und versteht, worum es wirklich geht, desto mehr wird man sehen, dass Dr. Buchwald sein Buch über Impfungen – das Geschäft mit der Angst – ganz richtig bezeichnet hat.

Und ich muss sagen, dass ich dies durch meine tägliche Arbeit mit meinen Patienten und deren Impfschäden immer mehr bestätigt sehe….

 

 

Impfung schadet

 

 

Wahrscheinlich aufgrund meiner vielen impfkritischen Vorträge wird u.a. eine spezielle impfkritische Klientel in meine Praxis kommen, obwohl viele Patienten, die von der Schulmedizin enttäuscht sind, zu Homöopathen gehen. Man könnte durchaus davon ausgehen, dass ich eine enge Sichtweise auf Impfschäden habe. Aber ich höre auch von meinen ärztlichen Kollegen, die bisher keine Impfkritiker waren, sehr ähnliche Beobachtungen über schwere Reaktionen nach Impfungen.

 

 

Und diese Beobachtungen stehen im Gegensatz zur völlig gegensätzlichen Meinung eines hochkarätigen Kinderheilkundeprofessors in München,
der seine Meinung offen äußert:
Es gibt keine Impfschäden!

 

 

Aber gerade durch die vielen Tatsachenberichte meiner Patienten und Zuhörer ist mein Blick geschärft worden. Viele Krankheiten, deren Ursache in der Medizin meist als “unbekannt” bezeichnet wird, treten in direktem Zusammenhang mit den Impfungen auf. Das sagt Ihnen der Professor an der Universität nicht! Die Ärzte an der Universität erfahren nichts über die Risiken und Nebenwirkungen von Impfungen. Unsere größten Lehrmeister sind hier die Patienten, vorausgesetzt, wir Ärzte sind bereit, das, was so oft aus den Lippen der Betroffenen kommt, hören zu wollen:

“Seit dieser Impfung” – egal welche! – “ist mein Kind krank. Davor war es sehr gesund. “

Die stoische Antwort der Kinderärzte lautet meist: “Das hat nichts mit der Impfung zu tun …”.

 

 

Impfschäden: Vorher-Nachher Bilder

 

 

Doch statt zuzuhören und zu lernen und zu verstehen, jagt so mancher Arzt, der an Impfungen glaubt, diese betroffenen und leidenden Impfopfer mit schlimmstem Missbrauch aus seiner Praxis. Das bedeutet natürlich, dass diese Patienten diesen Arzt in der Regel meiden werden, aber leider auch, dass der impfende Arzt den Impfschaden nicht meldet, obwohl er dazu verpflichtet ist. Er macht sich sogar strafbar, wenn er es nicht tut. Nach dem IfSG 2001 drohen ihm Geldstrafen von bis zu 25.000 Euro. Jeder Angehörige eines Arztberufes kann und soll Anzeige erstatten. Hier finden Sie ein Anmeldeformular des Paul-Ehrlich-Instituts.

Dieses Institut, das die höchste Gesundheitsbehörde für die Überwachung von Impfstoffen ist, schätzt die Meldemoral der Ärzte jedoch auf unter 3-5%. Das bedeutet, dass die Summe aller Impfschäden und damit auch das Risiko der Impfstoffe völlig unbekannt ist, unabhängig von der Schwere der Impfschäden.

 

Manche Ärzte folgen der Devise: Was nicht existiert, existiert nicht!

 

 

Wenn ein Opfer eines Impfschadens trotz der Haltung des Arztes einen Antrag auf ein Impfschadensverfahren stellt, ist die Dauer dieser Verfahren sehr unterschiedlich. In einem Fall prozessieren die Eltern seit 24 Jahren vergeblich. Ihr zuvor gesunder Sohn erhielt im Alter von 3 Jahren eine FSME-Impfung und brach kurz darauf zusammen. Seitdem lebt er in einem Rollstuhl. Er kann nichts mehr selbstständig tun und ist zu einem 100%igen Pflegefall geworden. Wer gibt nicht gerne früher auf? Auch über den Impfschadenantrag und den Gutachter können Sie hier lesen!

 

 

Impfen nützt nichts,
zumindest nicht für die menschliche Gesundheit.

 

 

In meiner Praxis habe ich viele Krankheiten behandelt, die aufgrund der durchgeführten Impfungen nicht hätten auftreten dürfen. Es waren Krankheiten wie Masern, Windpocken, Mumps, Keuchhusten, gegen die die Kranken ausreichend und richtig geimpft wurden.

 

Impfungen schützen nicht vor den Krankheiten, gegen die sie eingesetzt werden.

 

 

Es wird von der Schulmedizin nicht bestritten, dass die Impfungen keinen 100%igen Schutz bieten. Beim Keuchhusten werden in einigen Praxen weder Abstriche noch Laboruntersuchungen vorgenommen. Da das Kind geimpft ist, glauben die Ärzte, dass es in Bezug auf den Keuchhusten sicher ist, auch wenn es schon lange Keuchhusten hat. Die Impfung hat sie nicht geschützt.

Die vielen Masernepidemien auf der ganzen Welt beweisen auch, dass die Masernimpfung weit weniger Schutz bietet als vorhergesagt. Viele der noch immer an Masern erkrankten Menschen wurden vollständig geimpft. Die Impfung schützte sie nicht.

Ähnlich war die Situation bei einer Mumps-Epidemie in der Schweiz vor einigen Jahren. Dort waren weit über 50% der Infizierten mehrfach gegen Mumps geimpft worden. Die Impfung schützte sie nicht.

Durch diese Fakten bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass Buchwalds Leitgedanken richtig sind. Sie zwingen mich, ausschließlich aus meinem medizinischen Bewusstsein heraus zu handeln!

 

 

Impfungen nützen nichts, Impfungen schützen nicht! Impfungen schaden!

 

 

Und so lange wie:

  • Ich  keine wirklichen Wirksamkeitsstudien sehe.
  • Die Impfstoffe krebserregende und allergieauslösende Substanzen (wie Quecksilber, Formaldehyd, Aluminiumhydroxid, Antibiotika usw.) enthalten.
  • Zulassungsstudien nach wie vor von der pharmazeutischen Industrie ohne echte Placebo-Kontrollgruppen nach medizinisch-wissenschaftlichen Standards erstellt werden,
  • es kein patientenfreundlicheres Erfassungssystem für Impfschäden mehr gibt und
  • Experten für Impfempfehlungen ausgewählt werden, die von der pharmazeutischen Industrie finanziert werden,
  • solange kann ich nur von den Impfungen abraten.

 

Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren! Ärzte, die den Hippokratischen Eid geschworen haben, sollten das eigentlich auch tun.

Jeder sollte sich jetzt bewusst sein, dass in Ländern mit gutem Ernährungszustand und guten sanitären und hygienischen Bedingungen keine großen Epidemien mit schweren Krankheitsverläufen mehr zu befürchten sind. Die Ära des großen Massenaussterben ist vorbei, außer in Zeiten von Krieg und Hungersnot.

Es gibt wirklich nur noch das Leid, das wir selbst durch die Impfungen verursachen. Die Nebenwirkungen der Impfstoffe sind sehr subtil, schlecht beobachtet und durch statistische Methoden entschärft. Die so genannten Sicherheitsanforderungen werden selten erfüllt.

Lesen Sie bitte weiter über die Sicherheit der Impfstoffe .

 

 

 

Quelle

Euer Rabe

2

Verbreite diese Seite:

Aufrufe: 36

5 1 vote
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Beiträge mit Videoinhalt, Das ewige Übel, Gesundheit, Lügen im System abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments