Der Kannibalen Club »» ein “Restaurant” in Los Angeles ««

Verbreite diese Seite:

2

Heil Euch Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

 

750.000 Kinder verschwinden jedes Jahr in den VSA SPURLOS.

 

 

In der BRD sind es offiziell 100.000 Kinder jedes Jahr,
obwohl ich auch schon vernommen habe, das jede zweite Minute in der BRD ein Kind entführt wird.

 

 

Sie verschwinden spurlos und tauchen auch nicht wieder auf.

 

 

 

 

 

Viele dieser Kinder werden in die Sexsklaverei/Prostitution verkauft, Andere erleiden das Schicksal in Menschenhändlerringe für die satanisch-jüdische Gesellschaft der allerhöchsten Ränge verkauft zum werden, die dann in „Königshäusern“, zu hochrangigen Politikern aller Herrenländer, prominente Hollywood-Größen, Musikern und „Kirchenfürsten“ verschachert werden.

Die Veröffentlichungen über Pizza-Gate, Vergewaltigungen und Missbrauchsskandale der Kirche jeglicher Couleur und auch die „geheimen“ jüdischen Blutrituale haben es mittlerweile in die Mainstream Medien geschafft. Allerdings hört man über die Kinder sehr wenig.

Kannibalistische „Restaurants“ und auch die jüdische Maria Abramovic „Event-Künstlerin“ mit ihren Blutritualen hat es in die Medien geschafft.

 

 

 

 

Es ist wie der Jude Rabbi Finkelstein erklärte. Es ist alles publik und auch die amerikanischen Serien die den Kannibalismus bewerben oder Blutrituale wie den Vampirismus beschönigen und verherrlichen, haben das Erscheinungsbild der Medienlandschaft schon lange geprägt.

Dies alles sind immer weitere Schritte in Richtung Akzeptanz der Menschen gegenüber diesen grausamen Ritualen.

 

 

Natürlich funktioniert KEINE jüdische Propaganda ohne Verniedlichungen
oder wunderbar einsehbaren Erklärungen,
warum nun zu Diesem oder Jenem Stilmittel gegriffen wird und sich wirklich
NIEMAND
Gedanken darüber machen braucht, ob es eventuell unmoralisch ist Menschen zu essen
oder nicht.

 

Welche Menschen werden denn da verspeist???

 

 

 

Die Erklärung lautet:

„Das Fleisch, das wir servieren, wird von jungen und gesunden Menschen ausgewählt.“

 

Hier kommen wieder die verschwundenen Kinder ins Spiel und der emphatisch arische Geist und Verstand kann es gar nicht glauben das so etwas überhaupt irgendwo auf der Welt geschieht und schon gar nicht vor der eigenen Haustür.

Das wird dann ganz schnell in den Bereich der Märchen und „an den Haaren herbeigezogenen Geschichten“ verstaut.

Egal wie oft ich auch mit diesem Thema konfrontiert bin, es löst immer ein Gefühl von HASS auf die Verursacher und Mittäter aus.

Keine Gnade für solche Minusseelen und ich werde alles tun was in meinen bescheidenen Mittel steht, um dieses Treiben nicht nur in das Bewußtsein der Menschen zu hieven, sondern auch zu bekämpfen.

 

Wir haben die PFLICHT
uns um die Beseitigung dieses Abschaums zu kümmern.

 

Es ist ein RIESIGES Thema zu dem ganz viel gesagt und veröffentlicht werden kann. Heute stelle ich Euch eines dieser „Restaurants“ und deren Internetpräsenz vor.

 

 

Los gehts…

 

 

 

 

 

 Aus diesem Video stammt der Text:                                                                    https://www.youtube.com/watch?v=nCmS6dKPEd0

 

 

 

 

Wann immer ein Tabu gebrochen wird geschieht etwas Gutes, etwas Vitalisierendes.
Henry Miller

 

 

 

Einleitung

 

Der Kannibalen Club, der sich auf die Zubereitung von Menschenfleisch spezialisiert hat, bringt den raffinierten Gaumen der kulturellen Elite von L.A. die neuesten Errungenschaften der experimentellen Küche nahe. Unsere Meisterköche kommen aus der ganzen Welt und bieten die Gelegenheit, ihr Handwerk kompromisslos und ohne Konventionen zu praktizieren.
Zu unserer exklusiven Kundschaft gehören namhafte Filmemacher, Intellektuelle und Berühmtheiten, die sich die aufklärerischen Ideale des freien Ausdrucks und Rationalismus zu eigen gemacht haben. An Veranstaltungsabenden unterhalten avantgardistische Performance-Künstler, gefeierte Literaten und bahnbrechende Musiker unsere Gäste.
Im Kannibalen Club feiern wir künstlerische Exzellenz als natürlichen und unvermeidlichen Ausdruck des zügellosen menschlichen Geistes.

 

 

Speisekarte

 

Zusammenarbeit mit Gastköchen aus der ganzen Welt,
Küchenchef Sophie Laffite aktualisiert unsere Speisekarte regelmäßig mit neuen und gewagten kulinarischen Experimenten. Das Fleisch, das wir servieren, wird von jungen und gesunden Menschen ausgewählt. In Übereinstimmung mit der Praxis des Kannibalismus in vielen primitiven Gesellschaften, betrachten wir die Anthropophagie als Hommage an die Toten, die in den Körpern ihrer Konsumenten wiedergeboren werden. Jedes Gericht ist daher eine Studie des Geschmacks und der Eleganz.

 

 

Die Speisekarte dieser Woche enthält:

 

Penne-Nudeln mit Fleischsauce
Eine köstliche Fleischsauce aus frischen Erbstück-Tomaten, serviert über Mehrkorn-Penne-Nudeln.

Lendensteak
Ein flammgeschmortes Lendensteak von 8 oz, gewürzt mit frischem Knoblauch, sautierten Zwiebeln und unserer hauseigenen Worcestershire-Sauce.

Leber und Champignon Pirozhi
Eine russische Version von Piroggen, gebacken statt gekocht, mit einer schmackhaften Füllung aus Waldpilzen und Leber.

Plazenta-Lasagne
Eine ansonsten traditionelle Lasagne mit einer Käseschicht, ersetzt durch gehackte Plazenta in Erbstück-Tomatensauce, gewürzt mit Knoblauch, Zwiebel und Oregano.

Frau Lovett’s Fleischpasteten
Eine köstliche Topfpastete in einer echten Blätterteigkruste mit lokalem Gemüse und zarten Fleischstreifen.

 

 

Veranstaltungen

 

Jetzt im Kannibalen Klub: Diamanda-Galas

Diamanda-Galas, die berühmte Avantgarde-Performance-Künstlerin, Komponistin, Keyboarderin und Sängerin, wurde als “fähig zu den nervtötendsten stimmlichen Schrecken” beschrieben. Die Musikwissenschaftlerin Susan McClary schreibt, dass Galas “einen neuen Moment in der Geschichte der musikalischen Darstellung einläutet”. Ihre Werke, die sich auf Themen wie Leid, Ungerechtigkeit und Verzweiflung konzentrieren, zeichnen sich durch kreischende Schreie und Wehklagen aus, die an Glossolalie oder “Zungen” erinnern. Sie hat mit dem Led Zeppelin-Bassisten John Paul Jones zusammengearbeitet, und ihre Werke sind in Mainstream-Filmen wie “Natural Born Killers” und Francis Ford Coppolas “Dracula” zu sehen.

Diesen Monat tritt Galas am Freitag- und Samstagabend im Kannibalen Club auf.

 

 

Mitarbeiter

 

 

Elspeth Blake
Inhaber

Elspeth Blake verdiente sich ihre Flügel im New Yorker Theaterviertel, wo sie direkt unter dem berühmten Gastronom Vincent Sardi, Jr arbeitete. Sie zog 1997 nach L.A., wo sie die Talente und das Investitionskapital sammelte, um 2007 den Kannibalen Club zu eröffnen.

Sophie Laffite
Küchenchefin

Sophie Laffite erlangte in kulinarischen Kreisen Berühmtheit, als sie 1996 den Oretolan, einen vom Aussterben bedrohten Vogel, von dem man annahm, er repräsentiere die Seele Frankreichs, für das Henkersmahl von Präsident Francois Mitterrand zubereitete.

 

Held Conners
Künstlerischer Leiter

Der Komponist und Konzeptkünstler Hero Conners verließ im Jahr 2000 einen Lehrauftrag an der UC-Berkeley inmitten eines Sturms von Kontroversen nach einer ziemlich anschaulichen politischen Erklärung, die er zum Thema der nuklearen Proliferation abgegeben hatte.

Raven Chan
Dienstleiter

Raven Chan arbeitete in New York mit Elspeth Blake und Vincent Sardi, Jr. zusammen, bevor er mit Blake nach L.A. reiste, um den Kannibalen Club zu gründen. Als Service Managerin übernimmt sie die gewaltige Aufgabe, unsere Fleischspezialitäten zu beschaffen.

 

 

Fragen und Antworten:

 

Wenn es von uns zubereitet wird, unglaublich. Von den Fleischsorten, die Sie wahrscheinlich in den Geschäften finden werden, kommt Schweinefleisch am ehesten gleich.

 

Woher bekommen Sie Ihre Fleischspezialität?

Unsere Beschaffungswege sind unterschiedlich. Die meisten Unternehmen und Institutionen, die uns beliefern, ziehen es vor, diese Beziehungen diskret zu halten. Auf der individuellen Ebene werden uns oft Einrichtungen vermacht. Für einige ist dies eine Möglichkeit, Lebensversicherungen zu ergänzen und Bestattungskosten auszugleichen. Für andere, wie z.B. Gwendoline Fenwich, Mitglied des Kannibalen Club, die im Januar 2008 ihren Freunden und Verwandten im Club serviert wurde, ist die Zubereitung einer Mahlzeit, die in die Körper der Lebenden wiedergeboren wird, eine attraktive Alternative zu den traditionelleren Praktiken der Bestattung und Einäscherung.

Wir achten sehr darauf, dass unser gesamtes Fleisch legal und ethisch einwandfrei produziert wird und nur von jungen, gesunden Körpern stammt.

 

Ist Kannibalismus nicht falsch?

Kannibalismus, wie er traditionell praktiziert wird, zeigt normalerweise Respekt vor dem Verstorbenen, von dem man wünscht, dass er zu den Lebenden wiedergeboren wird, oder dass er als würdiges Opfer einer Gottheit dargebracht wird. Es ist niemals unsere Praxis, menschliches Leben zu entwürdigen oder zu objektivieren. Argumente gegen Kannibalismus gründen sich in der Regel auf Unwissenheit, kulturelle Vorurteile und unsinnige spirituelle Überzeugungen.

 

Verursacht Kannibalismus nicht Krankheiten?

Prionenerkrankungen des Nervensystems, wie z.B. Kuru, werden mit dem Verzehr von Hirngewebe in Verbindung gebracht, das nicht auf unserem Speiseplan steht.

 

 

Kontakt

 

Wie lautet Ihre Adresse? Ich möchte Sie besuchen!

Stellen Sie sich über unsere Kontaktseite vor, und wir senden Ihnen Informationen über unseren Mitgliedschaftsprozess zu. Es ist notwendig, dass wir privat operieren und unsere Mitglieder überprüfen, um Störungen durch die weniger Aufgeklärten zu vermeiden.

 

 

 

 

 

Quelle

Euer Rabe

2

Verbreite diese Seite:

Aufrufe: 375

5 1 vote
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Das ewige Übel, Hölle, Zeitgeist abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Claudia Buscemi
Claudia Buscemi
09/08/2020 22:18

Es ist so Grausam was die mit unseren Kindern machen….