Jüdische Mafiosi »» Teil 1 ««

Verbreite diese Seite:

1

Heil Euch Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

 

 

das Ablenkungsmanöver der jüdischen Filmindustrie hat uns alle irgendwo schonmal erwischt.

 

 

Im Juden-infizierten-Amerika hatten sie die Ratten schon lange festgesetzt,
eigentlich so wie in Europa auch,
allerdings hat die Kriminalität der jüdischen Syndikate in Amerika ihre Hochburg gehabt.

 

 

Erinnert sich noch jemand von Euch an den Kinderfilm
„Feivel der  Mauswanderer“?

 

 


Die BÖSEN Katzen hatten es auf die Rattenplage abgesehen und diese hatten wiederum einen Zusammenschluß
ALLER Ratten zur Übernahme Amerikas im Sinn.

Wer genau überlegt wird sehr schnell erkennen, dass hier im Film von der jüdischen Einwanderung und Übernahme Amerikas die Rede ist.

 

 

 

Noch bevor Adolf Hitler an die Macht kam,
hatte sich dieses Rattenpack als gewöhnliche Gauner und danach als organisiertes Gaunergesindel betätigt.

 

 

 

Schon damals hatten sie die Politik, Polizei und Justiz geschmiert, waren aber selber nicht in der Masse in politische Positionen vorgerückt.

 

 

 

Erst als das Deutsche Reich unter Führung Adolf Hitlers durch jüdischen Hinterhalt die Waffen strecken mußte,
hatten die Juden die Gelegenheit in die vorderen Ränge Amerikas vorzurücken und mit einem ziemlichen Tempo die Geschäfte
dort zu übernehmen.

 

 

 

Die Syndikate waren danach nur noch ein kleines Zubrot der Judengangster Mafia, die sich übrigen untereinander selber bekämpften,
um sich gegenseitig die Geschäfte abspenstig zu machen.

 

 

Es ist wie bei Ratten wenn die Nahrung knapp wird, dann kennen die auch keine Gemeinschaft mehr, sondern fressen sich gegenseitig auf.

 

 

Ob Al Capone ein Jude war ist wahrscheinlich, aber Nachweise habe ich keine gefunden.

 

 

 

Interessant ist auch dieser Artikel hier.

 

 

 

Los gehts…

 

 

Die jüdischen Medien und das jüdisch geführte Hollywood
haben der Welt lange Zeit die Idee verkauft, dass die meisten “Mafiosi” “Italiener” seien,
aber das ist nicht der Fall.

Sehen Sie sich das an.

 

 

Hyman Abrams – 1920er-1960er Jahre Leutnant des Bostoner Mafioso Charles Solomon während der Prohibition. Finanzierte später in den 1950er und 60er Jahren Syndikatskasinos in Las Vegas mit Meyer Lansky, Carl Cohen und Jack Entratter.

Evsei Agron – in den 1970er-1980er Jahren in Russland geborener Mafioso, der die russische Mafia in Brighton Beach, Brooklyn, gründete und bis zu seiner Ermordung im Jahr 1985 leitete.

Hyman Amberg – Lebte 1902-1926. Aktiv 1919-1926. New Yorker Mafioso und Hauptvollstrecker für seine Brüder Joseph und Louis “Pretty” Amberg. Hyman und ein weiterer Verurteilter begingen nach einem erfolglosen Fluchtversuch aus dem Tombs-Gefängnis Selbstmord.

Joseph Amberg – Lebte 1892-1935. Aktiver New Yorker Mafioso von 1919-1935, der in den 1920er und 30er Jahren zusammen mit den Brüdern Hyman und Louis Amberg eine der Spitzenbanden in Brooklyn anführte. Amberg und ein Partner, Morris Kessler, wurden von der Murder Inc. in seiner Autowerkstatt in Brownsville hingerichtet.

Louis “Pretty” Amberg – Lebte 1897-1935. Aktiv 1919-1935. Er und die Brüder Hyman und Joseph Amberg führten in den 1920er und 30er Jahren eine der führenden kriminellen Banden in Brooklyn an. Als letzter überlebender Bruder wurde er einen Monat nach seinem Bruder Louis von Mitgliedern der Murder Inc. ermordet.

Moses Annenberg – Lebte 1877-1942. Aktiv 1904-1936. Zeitungsreporter und Figur des organisierten Verbrechens. Mietete und leitete kriminelle Banden im Namen der Hearst Corporation während der “Auflagenkriege” von 1910-1911 in Chicago und wurde später in den 1920er und 30er Jahren Eigentümer des National Racing Wire. Später nutzte er seinen Reichtum zum Kauf des Philadelphia Inquirer und gründete die Annenberg Foundation. 1939 wegen Steuerhinterziehung inhaftiert.

Marat Balagula – Geboren 1943. Aktiv 1977-1986. Angehöriger der lucchesischen Verbrecherfamilie in den 1970er und 80er Jahren. Wurde 1985 Nachfolger von Evsei Agron als Chef der russischen Mafia, floh aber ein Jahr später aus dem Land, um einer Strafanzeige zu entgehen. Er wurde 1989 wieder an die USA ausgeliefert und erhielt eine 18-jährige Haftstrafe in einem Bundesgefängnis.

David Berman – Lebte 1903-1957. Aktives 1916-1957. Assoziiertes Mitglied der genuesischen Verbrecherfamilie, die von den 1920er bis in die 40er Jahre Syndikatsoperationen in Iowa und Minnesota leitete. In den 1940er und 50er Jahren war er an Syndikatskasinos in Las Vegas beteiligt und übernahm zusammen mit Moe Sedway nach der Ermordung von Bugsy Siegel im Jahr 1947 das Flamingo.

Otto “Abbadabba” Berman – Lebte 1889-1935. Aktiv in den 1920er-1930er Jahren. Mafia-Buchhalter und Finanzberater des New Yorker Mafioso Dutch Schultz.

Abe Bernstein – 1892-1968. Aktiver Detroiter Mafioso der 1910er-1960er Jahre und Anführer der Purpurbande. Nach dem Ende der Prohibition leitete er bis zu seinem Tod 1968 in Miami Glücksspielbetriebe von Syndikaten.

William Morris Bioff – Lebte 1900-1955. Aktiver Gewerkschaftsgauner aus Chicago in den 1920er-1930er Jahren, der in den 1930er Jahren von den Hollywood-Studios Millionen von Dollar im Namen des Chicago Outfit erpresste.

Charles Birger – Lebte 1881-1928. Aktiver 1919-1928. Schmuggler aus Illinois, der sich während der gesamten Prohibition mit der Shelton Brothers Gang befehdete.

Alex “Shondor” Birns – Lebte 1907-1975. Eine wichtige Figur der Unterwelt in Cleveland während des gesamten 20. Jahrhunderts. Einst als Staatsfeind Nr. 1 betrachtet, kontrollierte er die Unterwelt der Stadt bis zu seiner Ermordung durch Danny Greene im Jahr 1975.

Herbert Blitzstein – Lebte von 1934 bis 1997 als Kredithai und Buchmacher für das Chicago Outfit in den 1950er und 60er Jahren. Er war der oberste Leutnant von Anthony Spilotro, als er und seine Crew nach Las Vagas geschickt wurden.

Ike Bloom – Lebte 1865-1930. Eine frühe Figur des organisierten Verbrechens in Chicago, die mit “Big Jim” Colosimo in Verbindung gebracht wurde. Besaß während der Prohibition einige der beliebtesten Nachtclubs der Stadt, wie Midnight Forlics und Kreiberg’s.

Isadore “Kid Cann” Blumenfeld – Lebte 1900-1981. Aktiver Mafioso aus Minneapolis von 1900 bis 1980, der die Unterwelt der Stadt von den 1920er Jahren bis zu seiner Verurteilung wegen Verstoßes gegen den Mann Act im Jahr 1957 leitete. Später zog er sich nach Miami Beach zurück, wo er zusammen mit Meyer Lansky ein Immobilienimperium betrieb und bis zu seinem Tod 1981 an Syndikatsoperationen in Miami und Havanna beteiligt war.

Louis “Lepke” Buchalter – Lebte 1897-1944. Aktiv in den 1910er- und 1940er-Jahren in New York, wo er in den 1920er- und 30er-Jahren zusammen mit Jacob Shapiro die Lower East Side dominierte. Später leitete er die Murder Inc. und wurde schließlich für seine Rolle in der Organisation auf den elektrischen Stuhl in Sing Sing geschickt. Er ist der einzige große Mafioso, der vom Staat hingerichtet wurde.

Mickey Cohen – Lebte 1914-1976. Aktiv 1923-1961. Wichtige Figur der Unterwelt in Los Angeles in den 1930er und 40er Jahren. Später half er Bugsy Siegel bei der Gründung von The Flamingo in Las Vegas und betrieb dessen Sportwettengeschäft.

Louis Cohen – Lebte 1904-1939. Aktiver New Yorker Gangster der 1910er-1930er Jahre, der 1923 Nathan Kaplan im Namen der rivalisierenden Gewerkschaftsgauner Jacob Orgen und Louis Buchalter tötete.

Moe Dalitz – Lebte 1899-1989 – Lebte in den 1920er-1960er Jahren als aktiver Anführer der Mayfield Road Gang während der Prohibition. Später war er in den 1940er und 50er Jahren an der Entwicklung von Syndikatsspielen in Las Vegas beteiligt.

Stanley Diamond – Lebte 1922-1991. Aktives Mitglied der 1960er-1970er Jahre. Assoziiertes Mitglied der Lucchese-Verbrecherfamilie, die in den 1970er Jahren mit Henry Hill und Jimmy Burke in Verbindung stand.

Monk Eastman – Lebte 1873-1920. Aktiv 1898-1920. Gründer der Eastman Gang, einer der letzten großen Straßengangs in New York, die um die Jahrhundertwende die Unterwelt der Stadt beherrschte.

Monya Elson – Geboren 1951. Aktive russischstämmige Gangsterin der 1970er bis 1990er Jahre, die sich in den 1990er Jahren mit Boris Nayfeld um die Kontrolle über Brighton Beach, Brooklyn, stritt.

Maxie Eisen – Aktiver Gewerkschaftsgauner aus Chicago in den 1910er-1920er Jahren, verbündete sich mit Dion O’Banion und der North Side Gang und später in den 1920er Jahren für die Joe Saltis-Frank McErlane Gang.

John Factor – Lebte 1892-1984. In den 1920er-1960er Jahren in Großbritannien geborener Chicagoer Gangster und Betrüger, der mit dem Chicago Outfit verbündet war, dessen inszenierte Entführung von 1933 zur ungerechtfertigten Verurteilung von Roger Touhy führte. Er wurde später ein prominenter Geschäftsmann und Kasinobesitzer in Las Vegas in den 1950er und 60er Jahren.

Ludwig “Tarzan” Fainberg – Geboren 1958. Aktiv 1980-1999. In der Ukraine geborener New Yorker Mafioso, der in den 1990er Jahren mit der russischen Mafia in Brighton Beach, Brooklyn und Südflorida in Verbindung stand. Er wurde unter RICO-Anklage wegen seiner Beteiligung an der Anklage wegen des Verkaufs eines russischen U-Boots an eine Gruppe kolumbianischer Drogenhändler im Jahr 1999 verurteilt.

Benjamin “Dopey Benny” Fein – Lebte 1889-1977? Aktiver New Yorker Gangster von 1900-1941, der in den 1910er Jahren zusammen mit Joseph Rosenzweig in der Lower East Side die Ausbeutung von Arbeitskräften dominierte.

Irving Feinstein – Lebte 1910-1939. Aktiver New Yorker Mafioso der 1930er Jahre, der in den 1930er Jahren zusammen mit Louis “Lepke” Buchalter in illegales Glücksspiel und Arbeitsschutzgelderpressung verwickelt war.

Abraham Friedman – Lebte 1897-1939. Aktiver New Yorker Mafioso der 1920er-1930er Jahre und war in den 1920er und 30er Jahren zusammen mit Nathan Kaplan, später mit Louis Buchalter und Jacob Shapiro an illegalen Glücksspielen und der Ausbeutung von Arbeitskräften beteiligt.

Isadore Friedman – Gestorben 1939. Aktiver New Yorker Gangster der 1920er und 1930er Jahre, der in den 1920er und 30er Jahren mit dem Gewerkschaftsgauner Louis Buchalter in Verbindung stand.

Martin Goldstein Lebte 1905-1941. Aktiver Hitman aus den 1920er-1930er Jahren und Mitglied von Murder Incorporated. Beteiligt an der Ermordung von Irving Feinstein 1939 und später zusammen mit anderen Mitgliedern von Murder Inc. 1941 hingerichtet.

Waxey Gordon – Lebte 1889-1952. Aktiver New Yorker Gangster der 1900er und 1950er Jahre, der während der Prohibition die Schmuggeloperationen für Arnold Rothstein beaufsichtigte. Er wurde schließlich 1933 wegen Steuerhinterziehung und 1951 erneut wegen Heroinverkaufs inhaftiert.

Gus Greenbaum – Lebte 1894-1958, war in den 1910er-1950er Jahren aktives Mitglied der Chicagoer Truppe und leitete in den 1940er und 50er Jahren Syndikatskasinos in Las Vegas.

Harry Greenberg – Gestorben 1939. Aktiv 1920er-1930er Jahre. Ein Mitarbeiter und Jugendfreund von Bugsy Siegel, später arbeitete er für Charlie “Lucky” Luciano und Meyer Lansky.

Max “Big Maxie” Greenberg – Lebte 1883-1933 als Mafioso in Detroit und Mitglied von Egan’s Rats.

Jake “Greasy Thumb” Guzik – Lebte in den Jahren 1886-1956. War in den 1910er-1950er Jahren als Finanz- und Rechtsberater für das Chicago Outfit tätig.

Hyman Holtz – Lebte 1896-1939, war in den 1920er-1930er Jahren in New York als aktiver Gewerkschaftsgauner tätig, der mit Jacob Orgen und einem späteren Protegé von Louis Buchalter in Verbindung stand.

Gyp the Blood – Lebte 1889-1914. Aktiv in den 1920er-1910er Jahren. Anführer der Lenox Avenue Gang.

“Kid Dropper” Nathan Kaplan – Lebte 1895-1923. Aktiv 1910-1920er Jahre. Als ehemaliges Mitglied der Five Points Gang kämpften er und Johnny Spanish während des Krieges gegen die Arbeiterschläger um die Kontrolle über die Ausbeutung von Arbeitskräften.

Phillip Kastel – Lebte 1893-1962. Aktiver New Yorker Spieler der 1900er und 1950er Jahre, der mit Arnold Rothstein und Frank Costello in Verbindung stand. Später leitete er Glücksspielbetriebe für die genuesische Verbrecherfamilie in New Orleans.

Andrei Katz – Lebte 1952-1975. In den 1960er-1970er Jahren als rumänischstämmiger Gangster geboren, der mit der Verbrecherfamilie Gambino in Verbindung stand. Wurde 1975 von der DeMeo-Crew getötet, nachdem er zugestimmt hatte, ein Informant der Regierung zu werden.

 

 

Teil 2

Quelle

Euer Rabe

1

Verbreite diese Seite:

Aufrufe: 35

0 0 vote
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Das ewige Übel, Hist. Wissen und Fakten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
ulysses freire da paz jr
ulysses freire da paz jr
15/05/2020 16:28

comment image

Das ganze SYSTEM hat viele Zweige, aber NUR eine einzige Wurzel.
https://nationalvanguard.org/2020/05/racial-idealism-vs-racial-bolshevism/#comment-33306

comment image

trackback
25/05/2020 02:12

[…] Jüdische Mafiosi »» Teil 1 «« […]