NWO kommt mit dem Christentum »» Ich sags ja immer wieder ««

Verbreite diese Seite:

5

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

ich hatte schon angekündigt, dass es noch weitere Beiträge geben wird, die sich mit dem Thema Christentum beschäftigen.

 

Ich weiß auch, dass dies Vielen nicht schmeckt.
Macht aber nichts, denn je mehr sich aufgeregt wird, desto eher besteht die Chance, das nun doch irgendwann die Einsicht Einzug hält.

 

Niemand will die NWO, oder sagen wir besser die JWO.
Alle machen die Erscheinung dieser EINE WELT ORGANISATION an den Mitteln des

 

  • Kapitals,

  • der Migration durch Muslime in die westliche Welt,

  • das Rütteln an Traditionen,

  • die Auflösung der Grenzen aller Länder,

  • Europa als Würgegriff etc. fest.


Was aber die MEISTEN NICHT SEHEN WOLLEN, spielt sich ganz ungeniert
vor aller Augen ab.
Niemand bemerkt es oder will es nicht bemerken, weil es an dem Fundament aller Europäer rüttelt,
nämlich dem Christentum.

 

Der ISLAM steht im Fokus des Prangers,
das abendländische Christentum sieht sich gefordert und angegriffen.

 

THESE—-—ANTITHESE——-SYNTHESE

Christentum———Islam———Judentum

 


Unsere Beitrage über die gehörnten Christen, die jüdische Kabbalah und den Islam sind GENAU die Themen,
mit denen sich JEDER beschäftigen sollte, wenn ihm nicht nach einiger Zeit die vollständige Versklavung drohen will.

 

Der Rotz dieser Welt hat sich ein total geniales System einfallen lassen,
mit dem dann im Laufe der Jahrtausende endlich das ENDZIEL der Weltübernahme erreicht werden kann.

 

Keine andere Instanz auf diesem Planeten, hat soviel Menschenleben gekostet wie die von ROTZ-NASEN-HAND entworfenen Monotheistischen Religionen, allen voran

das Christentum 

 

  • mit sein Kreuzzügen,

  • der Inquisition,

  • den Raubzügen

  • und der Massenhypnose.

  • genauso wie der andere Arm des ROTZ-NASEN-SYSTEM, der Islam mit seinen

  • Religionskriegen,

  • als auch der J*dische Bolschewismus in Russland.

 

Ich weiß nicht ob man da mit einer halben Milliarde Opfer hinkommt. Gezählt hat keiner die Opfer all dieser MONSTER.
Und da gibt es doch tatsächlich Leute, die all die Opfer für gerechtfertigt halten, weil sich sonst die Welt nicht so GUT entwickelt hätte,
besonders das Christentum mit all seine Wohltaten.

 

  • Wohltaten wie Kindesmißbrauch,

  • Menschenhandel,

  • die Menschen handlungsunfähig machen,

  • jegliche Form von Abhängigkeiten schaffen,

  • Drogenhandel,

  • Waffenhandel,

  • medizinische Vergiftung der Menschen in ALLER WELT,

  • Ausbeutung durch Sklavenhandel,

  • Mafia jeglicher Couleur,

  • Korruption,

  • Täuschung etc. pp.

  • als auch die morgendländische Variante mit Sodomie

  • Pädophilie

  • und Inszest

Was haben denn nun diese 3 „Religionen“ und ihre Zugehörigen gemeinsam? Schauen wir mal  ganz genau hin!!!

 

Dazu ein kleiner Auszug aus Julius Streichers politischem Testament:

 

Die  heilige  Schrift  der  Juden,  das  Alte Testament,  gibt  darüber  Aufschluß.  Im  Buch Moses, Kap, 17,  wird  berichtet, wie  der  Judengott  Jahve mit  dem  Stammvater  des  jüdischen  Volkes, Abraham einen Bundschloß, der zugleich  ein Bund sein sollte  für das gesamte Judentum für ewige Zeiten.

 

Die  Bundeserklärung  lautet: “Ich  will  aufrichten  einen  Bund  zwischen  mir  und  Deinem  Samen  und  es  soll sein  ein  ewiger  Bund!”

 

Da  der  Bund  für  ewige  Zeiten  geschlossen  und  damit  unauflösbar  sein  sollte, wurde  ein  ebenso  unverlierbares  Bundeszeichen  beschlossen:

 

“Alles,  was  männlich  ist  unter  Euch,
soll  beschnitten  werden  an  der  Vorhaut. Das  soll  sein  ein  Bundeszeichen  zwischen  mir  und  Euch.”

 

Kein  Zweifel  durfte  aufkommen,  daß  nur  die  Beschnittenen  als Bundesmitglieder  anerkannt  werden  sollten.

 

Es  steht  geschrieben:
“Und  wer  nicht  beschnitten  an  der  Vorhaut  des  Fleisches,  des  Seele  soll ausgerottet  werden.”

 

Mit  dieser  Festlegung  der  göttlichen  Auserwähltheit  schuf  sich  das  Judentum ein  Tarnkleid,  das  im  auserdordentlichem  Maße  zu  der  dem  Judentum seitens  des  Christentums  gewährten  Duldung  beitrug  und  dieses  zu  gewissen Zeiten  sogar  zur  Verteidigung  jüdischer  Interessen  veranlaßte.

 

Christentum:
Beschneidung des Herzens

 

Im Christentum spielt die Beschneidung
– außer in einigen orthodoxen afrikanischen Kirchen, in denen vorchristliche Traditionen Aufnahme fanden –
heute keine Rolle mehr.

Natürlich war auch Jesus Jude und er ist am achten Tag nach seiner Geburt beschnitten worden (vgl. Lukas 2,21).

Als sich das Christentum aber auszubreiten begann, begannen sich auch immer mehr unbeschnittene ehemalige Heiden für die neue Religion zu interessieren. Einige Judenchristen forderten daraufhin:

 

“Man muss sie beschneiden und ihnen gebieten, das Gesetzt des Mose zu halten” (Apostelgeschichte 15,5).

 

Doch es war kaum möglich, die ehemaligen Heiden davon zu überzeugen, dass eine Beschneidung notwendig sei.

Letztendlich setzte sich dann auch der Apostel Paulus durch, der sich entschieden gegen eine Pflicht zur Beschneidung aussprach.
Für ihn stand fest: Mit Jesu Tod und Auferstehung ist eine neue Zeit angebrochen.

 

“So beschneidet nun eure Herzen und seid hinfort nicht halsstarrig”
(5. Mose 10,16),
habe es schon im Alten Testament geheißen, meint er.

 

Auf einer Apostelversammlung in Jerusalem einigte man sich schließlich darauf, dass die Beschneidung für Christen nicht mehr heilsnotwendig sei und

“dass man denen von den Heiden, die sich zu Gott bekehren”, mit der Forderung nach der Beschneidung “nicht Unruhe mache” (Apostelgeschichte 15,19).

 

Und jetzt schaut Euch an, was der „Heilige Vater“ so zu sagen hat.

Ich hör euch wieder schreien und zetern:

Jesus hat mit der katholischen Kirche und dem Papst nix zu tun. Und sowieso hat Jesus nichts mit der Kirche zu tun.

NEIN, er hat mit dem Judentum zu tun und der oberste dieser JUDEN sind die Jesuiten. Schaut euch doch den Wortstamm an.

Jesus, Jesuit, Joshua, JHWE.

Aber gegen Ignoranz ist ein Kraut gewachsen, sag ich euch.

 

Jetzt aber ab in den Beitrag.

 

Los gehts…..

 

12 Mal hat Papst Franziskus offen für eine
Eine-Welt-Religion
oder eine neue Weltordnung geworben.

 

The Daily Sheeple: Der Papst hat erklärt, dass der Dritte Weltkrieg bereits begonnen hat…..

 

Nach einer Welle von Terroranschlägen in Europa, darunter die Ermordung eines 85-jährigen Priesters in einer Kirche in der Normandie, sprach der Papst mit Reportern und erklärte, dass der Dritte Weltkrieg jetzt stattfindet.

“Das ist Krieg. Die Welt befindet sich seit einiger Zeit im Krieg…. Wir hatten den Krieg von 1914, dann den Krieg von 1939-45 und jetzt diesen.”

Die Überstzung aus dem Video:

Das Wort Unsicherheit wird oft wiederholt, aber das eigentliche Wort ist Krieg.

Wir können sagen, dass der Krieg seit langem über die ganze Welt verstreut ist, das ist Krieg.

Es gab den Krieg von 1914, dann den von 1933-1945 und jetzt haben wir diesen.

Er ist vielleicht nicht organisch, er ist organisiert, ja, aber nicht organisch, aber er ist Krieg.

Dieser heilige Priester stirbt in dem Moment, als er der ganzen Kirche das Gebet darbrachte.

Er ist nur einer, aber wie viele Christen, wie viele unschuldige Menschen, wie viele Kinder sind gestorben?

Wenn wir zum Beispiel an Nigeria denken, ja, aber das ist Afrika (sagen die Leute),–es ist immer noch Krieg.

Wir sollten keine Angst haben, diese Wahrheit zu sagen. Die Welt befindet sich im Krieg, weil sie den Frieden verloren hat.

Wenn ich von Krieg spreche, spreche ich von echtem Krieg. Kein Religionskrieg, nein.

Es gibt einen Krieg der Interessen, einen Krieg des Geldes, einen Krieg über die Ressourcen der Natur und einen Krieg zur Kontrolle der Menschen; das ist Krieg.

Jeder, der denkt, ich spreche von einem Religionskrieg, nein. Alle Ordensleute wollen Frieden. Es sind die anderen, die Krieg wollen.

Am Sonntag sagte Papst Franziskus Hunderttausenden von Jugendlichen, die sich zum Weltjugendtag in Polen versammelten, dass sie “an eine neue Menschheit glauben” müssten und sich weigern sollten, “Grenzen als Barrieren zu sehen”.

Alle zwei oder drei Jahre kommen Katholiken aus der ganzen Welt zu einer dieser riesigen Konferenzen zusammen, und wie Sie unten sehen werden, hat der Papst nicht davor zurückgeschreckt, historische Anlässe für seine Agenda zu nutzen. Leider ist es überaus deutlich geworden, dass es auf seiner Agenda steht, die Menschheit in Richtung einer Eine-Welt-Religion und einer neuen Weltordnung zu bewegen. Natürlich wird Papst Franziskus nicht genau diese Phrasen verwenden, aber an diesem Punkt ist es sehr offensichtlich, was er zu tun versucht. Wenn Sie mir jetzt nicht glauben, werden Sie die Dinge vielleicht anders sehen, nachdem Sie die Beweise, die ich im Rest dieses Artikels zusammengestellt habe, gesehen haben.

1. Time: Der Papst für eine NEUE WELT. 2. TIME: Der NEUE WELT PAPST

 

KRAKOW, Polen (AP) – Papst Franziskus sagte jungen Menschen, die zu Hunderttausenden zu seinen Worten am Sonntag strömten, dass sie “an eine neue Menschheit glauben müssen”, die stärker als das Böse ist, und warnte davor, zu schließen, dass eine Religion gewalttätiger ist als andere.

…Francis sagte, er denkt, “es ist nicht richtig, den Islam mit Gewalt zu identifizieren.”

Er fügte hinzu, dass jede Religion ihre “kleine Gruppe von Fundamentalisten” hat. Er sagte, wenn er vom gewalttätigen Islam spricht, müsste er vom gewalttätigen Katholizismus sprechen, da auch Katholiken töten.

In Bezug auf Isis, auch bekannt als islamische Staatsgruppe, sagte Franziskus, sie “präsentiert sich mit ihrem gewalttätigen Personalausweis, aber es ist nicht der Islam”...

…Gott, sagte Franziskus in seiner letzten Predigt über die Pilgerfahrt, “verlangt von uns wirklichen Mut, den Mut, stärker als das Böse zu sein, indem wir alle lieben, sogar unsere Feinde”.

…Zu Beginn seiner Pilgerreise hatte Franziskus seine Bestürzung darüber zum Ausdruck gebracht, dass viele Menschen und Orte die Flüchtlinge oder diejenigen, die vor der Armut in ihren Heimatländern fliehen, nicht willkommen heißen…

Die Menschen mögen euch als Träumer beurteilen, weil ihr an eine neue Menschheit glaubt, die den Hass zwischen den Völkern ablehnt, die sich weigert, Grenzen als Barrieren zu sehen und ihre eigenen Traditionen pflegen kann, ohne egozentrisch oder engstirnig zu sein”, sagte Franziskus seiner Herde.

An sich ist diese Aussage nicht so dramatisch. Aber wenn man es in den Kontext von allem stellt, was Papst Franziskus in den letzten Jahren getan und gesagt hat, beginnt ein klares Muster zu entstehen….

  • Mai 2016: Papst Franziskus begrüßte einen der besten sunnitischen Geistlichen der Welt im Vatikan und sagte dem Kleriker angeblich, dass “unser Treffen die Botschaft ist”. Und die Mainstream-Nachrichtendienste auf der ganzen Welt verstanden klar, was kommuniziert wurde. Der Artikel der Daily Mail über dieses Treffen trug beispielsweise den Titel:

“Der Papst umarmt den großen Imam beim historischen Vatikan-Treffen, um die katholische und die muslimische Kirche zusammenzubringen”.

 

  • Januar 2016: Der Vatikan veröffentlicht ein äußerst beunruhigendes Video, in dem Papst Franziskus erklärt, dass alle großen Weltreligionen

“Gott suchen oder Gott auf verschiedene Weise begegnen” und dass wir letztlich “alle Kinder Gottes sind”.

Das Video enthielt auch Führer aus verschiedenen großen Religionen, und es wird ihnen gezeigt, wie sie ihre Treue zu ihren jeweiligen Göttern erklären. Zuerst sehen wir eine buddhistische Klerikerin, die uns sagt: “Ich habe Vertrauen in den Buddha”, und dann folgt ein jüdischer Rabbiner, der erklärt: “Ich glaube an Gott”. Im weiteren Verlauf des Videos verkündet ein katholischer Priester “Ich glaube an Jesus Christus”, und schließlich erklärt ein islamischer Führer mutig “Ich glaube an Gott, Allah”. Wenn Sie das Video noch nicht gesehen haben, können Sie es sich ansehen. Nach diesem Video kann niemand bestreiten, dass der Vatikan offen für eine Eine-Welt-Religion wirbt.

image (1)

 

  • November 2015: Papst Franziskus erklärte, dass der Fundamentalismus, sogar der christliche Fundamentalismus, eine “Krankheit” sei, als er die Ähnlichkeit der großen Religionen betonte.
  • September 2015: Papst Franziskus reiste nach New York City, um eine Rede zu halten, die den Auftakt zu einer Konferenz bildete, bei der die Vereinten Nationen eine “neue universelle Agenda” für die Menschheit enthüllten.
  • September 2015: Bei einem Zwischenstopp in der St. Patrick’s Cathedral betonte Papst Franziskus die Einheit zwischen Christentum und Islam. Diese Worte wurden von ihm direkt gesprochen….

Ich möchte zwei Gefühle für meine muslimischen Brüder und Schwestern ausdrücken: Erstens, meine Grüße, wenn sie das Opferfest feiern. Ich hätte mir gewünscht, dass mein Gruß wärmer wäre. Meine Gefühle der Nähe, meine Gefühle der Nähe angesichts der Tragödie. Die Tragödie, die sie in Mekka erlitten haben.

In diesem Moment versichere ich meine Gebete. Ich vereinige mich mit euch allen. Ein Gebet an den allmächtigen Gott, allesamt barmherzig.

  • Juli 2015: Während einer Reise nach Ecuador sprach Papst Franziskus von der Notwendigkeit einer “neuen ökonomischen und ökologischen Weltordnung”, in der der Reichtum des Planeten “von allen geteilt” wird.
  • Juli 2015: Papst Franziskus verurteilte den globalen Kapitalismus und bezeichnet seine Auswüchse als “Mist des Teufels”.
  • Juni 2015: Papst Franziskus forderte “eine neue weltpolitische Autorität”, die über die notwendigen Ressourcen verfügt, “um die wirtschaftlichen Probleme und Ungerechtigkeiten der Welt zu bewältigen”.
  • Oktober 2014: Papst Franziskus nahm die Evolutionstheorie öffentlich an, indem er Aussagen wie diese machte….

“Wenn wir über die Schöpfung in der Genesis lesen, laufen wir Gefahr, uns vorzustellen, dass Gott ein Zauberer ist, mit einem Zauberstab, der alles kann. Aber das stimmt nicht.”
“Der Urknall, den wir heute für den Ursprung der Welt halten, widerspricht nicht dem Eingreifen des göttlichen Schöpfers, sondern verlangt ihn.”
“Evolution in der Natur ist nicht unvereinbar mit dem Begriff der Schöpfung, denn Evolution erfordert die Erschaffung von Wesen, die sich entwickeln.”
Indem sich Papst Franziskus der Evolutionstheorie verschrieben hat, hat er sich den linken Sozialingenieuren angeschlossen, die die Menschheit zu einer sozialistischen neuen Weltordnung zusammenführen wollen, und er hat sich gegen “Fundamentalisten” gestellt, die glauben, dass es einen wahren Gott gibt, der den Himmel und die Erde erschaffen hat.

  • Juni 2014: Zum ersten Mal in der Geschichte des Katholizismus autorisierte Papst Franziskus im Vatikan “islamische Gebete und Lesungen aus dem Koran”. Früher hätte man das als Blasphemie betrachtet, aber heute merkt niemand mehr, wenn so etwas passiert.
  • März 2013: Bei seinem ersten ökumenischen Treffen als Papst machte Franziskus deutlich, dass er glaubt, dass Christen und Muslime “den einen Gott anbeten”….

Dann grüße und danke ich euch allen, liebe Freunde anderer religiöser Traditionen, vor allem den Muslimen, die den einen Gott anbeten, der lebt und barmherzig ist und Ihn im Gebet anruft, und euch allen. Ich schätze Ihre Anwesenheit sehr: darin sehe ich ein greifbares Zeichen des Willens, in gegenseitiger Wertschätzung und Zusammenarbeit für das Gemeinwohl der Menschheit zu wachsen.

Die katholische Kirche ist sich der Bedeutung der Förderung der Freundschaft und des Respekts zwischen Männern und Frauen unterschiedlicher religiöser Traditionen bewusst – ich möchte dies wiederholen: der Förderung der Freundschaft und des Respekts zwischen Männern und Frauen unterschiedlicher religiöser Traditionen – und sie bezeugt auch die wertvolle Arbeit, die der Päpstliche Rat für den interreligiösen Dialog leistet.

Kannst du das Muster erkennen?

 

maxresdefault (85)

Bei Papst Franziskus geht es darum, Menschen zusammenzubringen. Er will Nationen zusammenbringen, und er will Religionen zusammenbringen. Aber was ist letztendlich der Zweck dieser ganzen Einheit?

Immer mehr “fundamentalistische” Christen sind besorgt, dass Papst Franziskus die Voraussetzungen für eine Eine-Welt-Religion und eine neue Weltordnung schafft.

Alle Länder der Welt zu einem riesigen Superstaat zu verschmelzen und alle Religionen der Welt zu einem einzigen Glauben zu verschmelzen, mag für viele wie eine gute Idee klingen, aber die Wahrheit ist, dass es nur zu einem Grad an Tyrannei führen würde, den sich die meisten Menschen nicht einmal vorstellen können.

 

 

Quelle

Euer Rabe

5

Verbreite diese Seite:

Aufrufe: 597

0 0 vote
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Bolschewismus, Christentum & Islam, Das ewige Übel, Hölle, Kaninchenbau, Lügen im System abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
ralle
ralle
26/08/2018 17:04

Heil Dir Rabe ES GIBT NICHTS ZU SAGEN, toller Artikel, Mann was bist du für ein gro88er Geist
Heil Hitler
Dein Kamerad Ralle der Storch

ralle
ralle
26/08/2018 17:05

https://archive.org/details/SYSTEMENDE

Heil Hitler Rabe es gibt nichts hinzuzufügen
Dein Kamerad Ralle der Storch