Facebook Zuckerberg, der Hohle Klaus und die ROTZ-AGENDA

Verbreite diese Seite:

2

 

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

wie gestern der Tag mit Recherchen über die Reconquista Germanica (kurz RG)
als kontrollierte Opposition (kurz kO) vorüberzog,
so soll heute einen andere Form der Attacken auf die wahren Patrioten erklärt werden.

 

Dazu muss ich etwas in die tagesaktuelle Politik gehen,
welches eigentlich nicht unser Ressort ist,
aber manchmal läßt es sich nicht vermeiden, wenn man die ROTZ-Absichten aufdecken will.

 

Wie wir mittlerweile wissen
geschieht nichts ohne Grund, besonders in der Verschwörung gegen das DR und seine Patrioten, die EINZIGEN Kämpfer gegen den Feind.

 

Gestern ging es darum nachzuweisen, wie die Patrioten hier eingesammelt werden, quasi wie in Schleppnetzen in Feindeshand überstellt werden.

 

Jeder der auf RG hereinfällt und sich dort anmeldet, wird automatisch an den Feind überstellt.
Die hehre Absicht derjenigen Patrioten, die aktiv werden wollen, wird vom Feind in solchen Organisationen genutzt und GEGEN sie verwendet.

 

Das Gleiche haben wir bei der Haverbeckschen Agenda, die Patrioten zur Leugnung des HC zu bewegen,
um sie dann vor Gericht zu zerren und ins Gefängnis zu stecken.

 

ALLES  KONTRAPRODUKTIV,
eben weil es kO ist.

 

§130 ist strafbar und es macht keinen Unterschied ob Beweisführung durch offizielle Dokumente das GEGENTEIL beweisen.

 

JEDE  BEWEISFÜHRUNG  IST  STRAFBAR.

 

Genau das ist auch der Hintergrund dieses Beitrags.

 

Es mag langweilig erscheinen, sich zuerst durch die Artikel zu arbeiten, aber es ist Voraussetzung für nachfolgendes Verständniss.

Schauen wir uns das nun genauer an.

 

Los gehts……

 

 

Der Zuckerberg ist Vorstand von FB, hat an einem Tag 17 Milliarden USD an der Börse verloren. nun machen ihm Trillium Management mit seiner Galerie des Grauens , welches im Verbund mit George Soros stehst, die Hölle heiß.

 

Eine Milliarde ist 1000 Millionen.
In Zahlen sieht das so aus:

17.000.000.000 USD

 

Aber warum wird hier soviel Staub aufgewirbelt?

Der Zuckerberg ist J*de und will den HC zur Diskussion auf FB freigeben? Nun könnte man meinen, was für eine tolle Geste!

 

 

Guter J*de, Böser J*de Spiel nennt sich das. Und wir sollen erkennen, das sie nicht ALLE schlecht sind.

Die Methode nennt sich These-Antithese=Synthese.
J*disch-marxistisch-bolschewistische Maxime!!

Trau keinem Fuchs auf grüner Heid…..

 

Wir wissen, das der HC und die Diskussion darüber GENERELL verboten ist, soll nun aber doch stattfinden. Zwar nicht unbedingt auf deutschem (internet) Boden, weil das hier strafrechtlich verfolgt wird, aber die links aus Amerika und von sonstwo, werden natürlich auch den deutschen Raum erreichen.

 

Jeder der kommentiert, postet oder sowas in der Richtung, wird strafrechtlich verfolgt werden.

Was glaubt ihr, wieviele Patrioten dann vor den ROTZ-Kadi gezerrt werden?

 

Die ROTZ-Geldmaschine arbeitet immer und überall. Sie schaffen sich ihren Markt, um dann an allen Ecken und Kanten abzusahnen. So funktioniert das.

 

SEID  AUF  DER  HUT!!

 

In diesem Sinne möchte ich einen Auszug aus einem früheren Beitrag einfügen:

 

“Meine deutschen Volksgenossen! Heute vor 16 Jahren haben die drei Wehrmachtsteile Marine, Luftwaffe und Heer die Kapitulation unterschrieben. 16 Jahre sind eine lange Zeit im Leben eines Menschen, doch nur ein Bruchteil einer Sekunde im Leben eines Volkes. Ihr, meine Volksgenossen, die ihr hier versammelt seid, habt trotz eurer Jugend der Gehirnwäsche alliierter Meinungsdiktatoren widerstanden und seid unserem deutschen Volk treu geblieben. Ihr habt die große Aufgabe aufklärend in unserem Volke zu wirken.

Seid aber vorsichtig und rennt nicht ins offene Messer unserer Volksfeinde.
Auch guten Freunden gegenüber sagt nicht alles was ihr wisst, da viele von ihnen Opfer der Meinungsindustrie geworden sind und die Wahrheit von der Lüge nicht mehr unterscheiden können.

 

Das geht heute schon quer durch die Familien. Die Menschen sind geblendet von einem zur Zeit steigenden Wohlstand, der wie schleichendes Gift die Gehirne lähmt. Urlaub, Auto und zweifelhafte Vergnügungen werden höher bewertet als Anständigkeit, Treue und Mut. Die Hintergrundmächte, geführt von den internationalen Bankjuden der Wallstreet, der Lombardstreet und dem Oberrabbiner Zadik in Bat Yam bei Tel Aviv, wissen das genau. Dieser sogenannte materielle Wohlstand ist das süße Gift, das in die Gehirne unserer Volksgenossen eindringt und diese willenlos macht. Treue und Kameradschaft werden durch Habgier und gegenseitige Bespitzelung abgelöst werden. Dann kommt die Welle der Beschuldigungen über meine Person und die Zeit des 3. Reiches. Eure Eltern werden mundtot gemacht. Es werden als nächste Maßnahme Fremde ins Land geschleust, zuerst aus Südeuropa. Mit diesen Menschen kann man auskommen, da Kultur und Lebensauffassung uns Deutschen ähnlich sind. Aber diese sind erst die Einstiegsdroge […]

Jetzt zu den entsprechenden Nachrichten und Meldung der Presse diesbezüglich:

 

Mark Zuckerberg verliert 17 Milliarden auf einen Schlag

Der Absturz der Facebook-Aktie trifft auch den Gründer. Wenn es so weitergeht, könnte die Firma den Rekord für den größten Aktiencrash aller Zeiten knacken.

Archivbild: Mark Zuckerberg

Mehr Bilder

Archivbild: Mark Zuckerberg – APA/AFP/GERARD JULIEN

Der Absturz der Facebook Aktie um zeitweise mehr als 20 Prozent im Handel in New York fordert ein erstes, prominentes Opfer: Gründer und Chef Mark Zuckerberg muss (auf dem Papier) einen Verlust von rund 17 Milliarden Dollar einstecken. Das wirft ihn in der Bloomberg-Liste der Superreichen binnen weniger Stunden um drei Plätze zurück. Zudem ist dieser Absturz der Aktie der größte Tagesverlust seit dem Börsengang 2012.

Mit einem Gesamtvermögen von „nur“ noch 70 Milliarden Dollar steht Zuckerberg aktuell auf Platz sechs dieser Liste. Facebook macht seit einem Datenskandal immer wieder negative Schlagzeilen. Am Mittwoch musste das Netzwerk dann schlechte Zahlen präsentieren, was zum Absturz der Aktie geführt hat.

Insider-Handel von Zuckerberg

Mark Zuckerberg wird die persönlichen Einbußen verkraften. Was er hier in einem Schlag verloren hat sind nicht mehr als seine Zugewinne im heurigen Jahr. Dennoch sind 17 Milliarden Dollar viel Geld. Fast 90 Prozent der von Bloomberg gelisteten Superreichen würden im Armenhaus landen, wenn sie auf einen Schlag ein derartiges Vermögen verlieren würden.

Freilich wusste Zuckerberg um den schlechten Zustand von Facebook und hat etwa im Juni Aktien im Wert von 100 Millionen Dollar abgestoßen. Derartiger Insiderhandel ist Unternehmern, die oft in Aktien bezahlt werden, nicht verboten – muss aber dokumentiert und veröffentlicht werden. Quelle

Wie umgehen mit Holocaust-Leugnern auf Facebook? Konzernchef Mark Zuckerberg, selbst jüdisch, bekräftigt, dass er solche Einträge nicht grundsätzlich entfernen wolle. Die Kritik ist enorm.

Zuckerberg will Holocaust-Leugnung nicht entfernen

Beiträge von Holocaust-Leugnern sollen laut Facebook-Chef Zuckerberg nicht von seiner Plattform verbannt werden.
Facebook-Chef Mark Zuckerberg will Beiträge von Holocaust-Leugnern nicht von seiner Plattform verbannen. In einem am Mittwoch veröffentlichten Interview des US-Technikblogs Recode sagte er, er selbst sei Jude und es gebe eine Reihe von Menschen, die den Völkermord an den Juden im Zweiten Weltkrieg bestritten. Das finde er sehr beleidigend. „Aber am Ende glaube ich nicht, dass unsere Plattform das herunternehmen sollte, weil ich denke, dass es Dinge gibt, bei denen verschiedene Menschen falsch liegen. Ich denke nicht, dass sie absichtlich falsch liegen“, erklärte er.

Die Interviewerin Kara Swisher unterbrach Zuckerberg an dieser Stelle und sagte, im Fall von Holocaust-Leugnern könne dies wohl doch Absicht sein. Zuckerberg sagte daraufhin, es sei schwierig, die Absicht in Zweifel zu ziehen und die Absicht zu verstehen. Er denke nur, dass auch er selbst – wie viele andere Menschen – falsche Dinge sage, wenn er öffentlich rede. Er wolle nicht jemanden von der Plattform nehmen, der – auch mehrfach – falsche Sachen sage. Solange er nicht versuche, Unheil zu organisieren oder jemanden anzugreifen, dann könne er diesen Inhalt auf seine Seite stellen – auch wenn andere nicht damit einverstanden seien oder es beleidigend fänden. Aber das bedeute nicht, dass die Inhalte weit verbreitet werden sollten – im Gegenteil, dies müsse dann verhindert werden.

Nach heftiger Kritik in den sozialen Netzwerken ergänzte Zuckerberg in einem Nachtrag: „Ich persönlich finde die Leugnung des Holocausts zutiefst beleidigend und ich wollte absolut nicht die Absicht von Leuten verteidigen, die das leugnen.“ Ziel bei Fake News sei es nicht, jemanden zu hindern, etwas Unwahres zu sagen – sondern Fake News und die Ausbreitung von Falschinformationen über die Facebook-Dienste zu stoppen. Sollte ein Post zu Gewalt oder Hass gegen einzelne Gruppen aufrufen, „würde dieser entfernt“. (dpa)…  Quelle

Facebook – Aktie bricht um 20 Prozent ein, Anteilseigner wollen Zuckerberg absetzen

 

Nachdem die Facebook-Aktie massiv eingebrochen ist und den größten Wertverlust in der Börsen-Geschichte der USA hinnehmen musste, fordern Anteilseigner jetzt die Ablösung von CEO Zuckerberg.

von Sara Petzold, 27.07.2018 17:06 Uhr

Mark Zuckerberg sieht sich nach dem gewaltigen Kurseinbruch der Facebook-Aktie deutlicher Kritik aus den Reihen der Aktionäre ausgesetzt.Mark Zuckerberg sieht sich nach dem gewaltigen Kurseinbruch der Facebook-Aktie deutlicher Kritik aus den Reihen der Aktionäre ausgesetzt.

Für Mark Zuckerberg wird es auf dem Chefsessel von Facebook zunehmend ungemütlich: Unter anderem infolge der Cambridge-Analytica-Affäre musste der Konzern deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen. Facebooks Aktienkurs brach daraufhin am vergangenen Donnerstag um 20 Prozent ein, der Marktwert sank auf einen Schlag um 124 Milliarden US-Dollar.

Wie MSN berichtet, handelt es sich dabei um den größten Wertverlust innerhalb eines Tages in der US-amerikanischen Börsengeschichte. Zuvor hatte Intel den ersten Platz in diesem Negativranking gehalten, als es im September 2000 rund 91 Milliarden US-Dollar an Börsenwert an einem Tag einbüßen musste.

Allerdings lassen sich Facebooks Aktionäre diesen Kurs-Crash nicht einfach gefallen: Laut Business Insider hat Trillium Asset Management vorgeschlagen, Zuckerberg als Facebooks Aufsichtsratsvorsitzenden abzulösen. Trillium, das aktuell 11 Millionen US-Dollar an Facebook hält, fordert einen unabhängigen Vorsitzenden, um Zuckerbergs doppelte Position als Aufsichtsratvorsitzenden (Chairman) und CEO aufzubrechen.

In dem schriftlichen Antrag lässt Trilium verlauten:

„Ein CEO, der gleichzeitig als Aufsichtsratsvorsitzender fungiert, kann exzessiven Einfluss auf den Aufsichtsrat und dessen Agenda ausüben, wodurch er die Aufsicht des Rats über das Management schwächt. Eine Trennung der Vorsitzenden- und der CEO-Position verringert diesen Konflikt und ein unabhängiger Vorsitzender sorgt für die deutlichste Macht-Trennung zwischen dem CEO und dem Rest des Aufsichtsrats.“

Obwohl Trillium weitere Anteilseigner hinter sich stehen sieht, die zusammen rund drei Milliarden US-Dollar in Facebook-Aktien besitzen, gilt der Vorstoß zur Absetzung Zuckerbergs als wenig erfolgversprechend. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass Zuckerberg selbst mehr als 75 Prozent der sogenannten Class-B-Anteile besitzt, die mehr Stimmgewalt auf sich vereinen als die Class-A-Anteile. Dadurch hält Zuckerberg insgesamt mehr als die Hälfte der gesamten Stimmen aller Facebook-Investoren. Quelle

 

Euer Rabe

2

Verbreite diese Seite:
0 0 votes
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Achsenmächte des Verrats, Adolf Hitler, Das ewige Übel, Kaninchenbau, Kontr. Opposition, Lügen im System, Wahre deutsche Geschichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Chatte
Chatte
31/07/2018 18:17

Ein j.dlein steht im Walde ganz still und stumm.
.
Sagt, wer mag das j.dlein sein,
Das da steht im Wald allein
#
http://cdn1.spiegel.de/images/image-1195540-860_poster_16x9-htgz-1195540.jpg