Was zur Hölle ist jüdisches TIKKUN OLAM »» Teil 1.3 «« Der HC als Tikkun Olam

Verbreite diese Seite:

2

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

 

wenn ich solche Beiträge bearbeite und editiere, dann such ich die Bilder dazu, um den Beitrag zu veranschaulichen.

 

Und wieder soviele von diesen Haken Nasen, das es einem schlecht wird.

 

Für mich sind diese Artikel des Autor immer ganz besonders erhellend, auch weil er seinem Unmut Luft macht.
Dieses Luft machen brauchen wir, um nicht an all diesem Rotz zu ersticken.

 

Dieser ganze Tikkun Olam Dreck und die gesamte Agenda dahinter,
samt Kabbalah und an den Haaren herbeigezogenen
augenscheinlichen Frömmigkeiten der
HAKEN NASEN,

ist etwas, an dem man zu ersticken droht.

 

Hinterhalt, Lüge, Boshaftigkeit, Wahnvorstellungen dieser nichtsnutzigen häßlichen Witzfiguren, bringt das Arierblut zum schäumen.

 

Ganz besonders in der Verbindung zum Hohlen Klaus, und wie ich schon im Vorwort zu diesem Beitrag meinte:

Hier kommt der Beweis zum Vorschein mit aller Deutlichkeit.

 

  • Es gibt eine ganz neue Agenda hinter dem Holohoax –

  • sie haben sich wirklich gut darauf vorbereitet und wussten genau, auf wie viele Arten sie es nutzen werden.

  • Ich meine, alles was sie haben,

  • alles was sie sind, ruht jetzt darauf.

  • Wenn die Welt erkennen würde, dass dies alles eine Lüge war, sind sie erledigt –

  • alles, was jemals von ihnen kam, ist dann erledigt.

     

Die kabbalistischen Verdrehungen und J*dische Pseudo-Spiritualität,
mit dem anderen der Kopf verdreht und gewaschen wird,
ist wohl an perfider und boshafter „Charakter“ Eigenschaft NICHT MEHR zu überbieten.

 

Mir wird auch schlecht, keine Frage und die Nackenhaare stehen zu Berge, die Faust ist zur tödlichen Waffe geballt, mal wieder.

Seid auf der Hut vor dieser Wahnsinnsbrut.

Los gehts…..

 

…Die Meister von Tikkun Olam riefen Heschel’s Aussage in einem Brief an Rev. Martin Luther King Jr. nach dem Bürgerrechtsmarsch nach Selma, Alabama 1965, gerne auf:


„Die Beine sind keine Lippen und das Gehen kniet nicht. Und doch haben unsere Beine Lieder gesprochen. Auch ohne Worte war unser Marsch Anbetung. Ich fühlte, dass meine Beine beteten. „

Nach seinem Tod im Dezember 1972 zögerten Freunde, Studenten und Bewunderer, darunter Rabbis Balfour Brickner und Michael Lerner, Heschels Aktivismus als Tikkun Olam zu beschreiben.

Wir haben mehr darüber zu sagen, was unsere Gemeinschaft tun sollte, um Frauen zu unterstützen, die sich entscheiden, Kinder zu haben und so das Überleben der Juden zu sichern. Wir müssen ethische Fragen mit unseren persönlichen Anliegen in Einklang bringen.

 

Ja, tatsächlich – die afrikanische Bewegung war und ist bis heute eine jüdische Sache.

 

 

Die Clintons distanzierten sich später von Lerner, als sie erkannten, das er Eine umstrittene Figur Innerhalb der Jüdischen Gemeinde war, aber „Tikkun Olam“   eliminierten sie nicht aus IHREM Vokabular. Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton benützte Tikkun Olam, um seine eigene Agenda zu beschreiben. (Jüdische Szene „Tikkun Olam Lifetime Achievement Awards“, Susan Nieman. 4. Oktober 201)

Jude Michael-Lerner

Angesichts der weitverbreiteten Nutzung von Tikkun Olam durch politische und soziale Aktivisten schien es fast unvermeidlich, dass jüdische Feministinnen Ihre Bemühungen um Überwindung der patriarchalischen Tradition als einen Akt von Tikkun einrahmen würden. Die Schaffung einer gerechten sozialen Ordnung wird zu einer nachhaltigen Aufgabe, die ideal von Gemeinschaften getragen wird, die in der Jüdischen Praxis verwurzelt sind und die transzendente Dimension ihrer Arbeit in der Welt BEWUSST macht.


Nun, ich will verdammt sein. Es wird immer besser. Aber warte!
Es gibt noch mehr…

 

In Rabbiner and Lawyers (1990) kritisiert Jerold Auerbach das prophetische Judentum und die amerikanisch-jüdische Leidenschaft für Tikkun Olam wie folgt:

„Wie verblüffend ist es, dass die hebräische Bibel ein Vorentwurf der amerikanischen Verfassung, und dass die hebräischen Propheten die Gründungs-Väter des amerikanischen Liberalismus waren.“

Lasst uns hier nur ein paar Punkte verbinden:

Manche nennen es Marxismus – ich nenne es Judentum
(Rabbi S.Wise).

Die kommunikative Seele ist die Seele des Judentums.
(Rabbi Harry Waton).

 

Wenn wir die Vereinigten Staaten übernehmen, werden wir es nicht unter dem Etikett des Kommunismus tun.
Wir werden es nicht unter dem Etikett Sozialismus tun.
Diese Etiketten sind für das amerikanische Volk ungewohnt und wurden zu sehr strapaziert.
Wir werden die Vereinigten Staaten anders etikettieren, so wie wir es lieben;
Wir werden es unter dem Liberalismus,
unter dem Progressivismus,
unter der Demokratie laufen alssen. Aber trotzdem, wir werden es tun .“(
Alexander Trachtenberg auf der Nationalen Versammlung der Kommunistischen Parteien, Madison Square Garden, 1944)

Tikkun Olam verkörpert den Geist der Philanthropie.

 

Das Wohlergehen der Menschheit zu erhöhen, ist eines der Schlüsselelemente für die Reparatur der Welt. Den Bedürftigen zu helfen, egal in welcher Eigenschaft, ist eine entscheidende und „heilige“ Arbeit. Tikkun olam bezieht sich in Bezug auf praktische Methoden der Arbeit in allen Gemeinschaften, nicht nur in jüdischen Gemeinden. Juden sind Mitglieder einer größeren Gesellschaft und daher sind ihre Handlungen nicht auf ihre eigenen Gemeinschaften beschränkt. Sozialhilfe und ehrenamtliche Arbeit sowie die Spende von Geld- und Sachmitteln sind Mittel, mit denen Menschen philanthropisch beteiligt werden können und gleichzeitig in Tikkun Olam involviert sein können.

 

Sie bereiteten nicht nur ihre eigenen Leute vor, sondern wer weiß, wie viele politische Führer, Freimaurer und die Massen für diesen ganzen Prozess der Masseneinwanderung und des weißen Völkermords – diese ganze Sache, die sich vor unseren Augen entfaltet, wird als eine verdammte Tikkun Olam Leistung betrachtet . Sie haben ihnen sogar die Idee des Gleichgewichts verkauft, uns auszuradieren – es ist notwendig, uns durch die Rassen zu vermischen, so wie es der Jude Sarkozy Frankreich erzählt hat – weil wir Weißen es aus jüdischer Sicht unausgewogen machen. Die Schönheit der arischen weißen europäischen Frau ist nur eines der Probleme hier. Eine zusätzliche Randnotiz hier –

JUDE Salovey_

Peter Salovey befürwortet diesen Tikkun-Mist auch und tat dies, indem er Deray McKesson einstellte.

Gott hat das göttliche Selbst zusammengezogen, um Raum für die Schöpfung zu schaffen. Göttliches Licht wurde in speziellen Gefäßen oder Kelim aufgefangen, von denen einige zerschmettert und zerstreut wurden. Während das meiste Licht zu seiner göttlichen Quelle zurückkehrte, haftete etwas Licht an den zerbrochenen Scherben. Diese Scherben sind böse und bilden die Grundlage für die materielle Welt; Ihre gefangenen Lichtfunken geben ihnen Kraft.

Der erste Mann, Adam, sollte die göttlichen Funken durch mystische Übungen wiederherstellen, aber seine Sünde störte. Infolgedessen blieben Gut und Böse in der geschaffenen Welt durch und durch gemischt, und menschliche Seelen (zuvor in Adams eingeschlossen) wurden ebenfalls in den Scherben eingesperrt.

Die „Reparatur“, die benötigt wird, ist daher zweifach: die Sammlung von Licht und von Seelen, die von Menschen durch die kontemplative Durchführung von religiösen Handlungen erreicht werden. Das Ziel einer solchen Reparatur, die nur von Menschen bewirkt werden kann, besteht darin, das heilige von der geschaffenen Welt zu trennen, wodurch die physische Welt ihrer Existenz beraubt wird – und alle Dinge in eine Welt vor dem Desaster zurückkehren, womit die Geschichte endet.

Die physische Welt ihrer Existenz beraubt – Geschichte beendet.

Sie wollen diese Welt buchstäblich zerstören, nur und ausschließlich, weil sie eine neue Reihe von Versen in der Bibel interpretierten. Hahaha, da laust mich doch der Affe – ich sage so viel – wenn sich irgendetwas auf dieser Welt als böse manifestiert, dann müssen es die Juden sein.

Tikkun Olam erlebte seine vierte Wiederholung in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts. Während die Juden sich bemühten, den Schrecken des Holocaust zu verstehen, sagten einige Theologen, dass das tragische Ereignis dem jüdischen Volk das Recht gegeben habe, gehört zu werden. Die Juden, so behaupteten sie, hätten sich eine Plattform verdient, um sich gegen Hass und Ungerechtigkeit auszusprechen.

Emil Fackenheim (1916-2003), Rabbiner, Professor für Philosophie und Holocaust-Überlebender, postulierte, dass die Weltgeschichte einem ontologischen Zyklus folgt: „Bruch“ und „Reparatur“ (Tikkun).

Dem Holocaust (Bruch) folgte die Schaffung des Staates Israel (Reparatur). Dem jüdischen Volk obliegt es, den durch den Holocaust verursachten Bruch, durch Akte des Tikkun Olam zu beheben.

Ja, ja. Ich weiß nichts über dich, aber diese Analyse ist aufschlussreich.

  • Es gibt eine ganz neue Agenda hinter dem Holohoax –
  • sie haben sich wirklich gut darauf vorbereitet und wussten genau, auf wie viele Arten sie es nutzen werden.
  • Ich meine, alles was sie haben,
  • alles was sie sind, ruht jetzt darauf.
  • Wenn die Welt erkennen würde, dass dies alles eine Lüge war, sind sie erledigt –
  • alles, was jemals von ihnen kam, ist dann erledigt.

Wenn du immer noch an die Bibel glaubst, werden sie wieder gewinnen.

Aber sei versichert,
sie haben auch das Neue Testament nicht verschont:

Jeder Versuch, die Welt zu reparieren, muss berücksichtigen, dass die Gesellschaft aus fehlerhaften Menschen besteht, die durch ihre Herzen bewegt werden. Die Motivationen des Herzens können mit Problemen behaftet sein. Obwohl die hebräischen Propheten Israel mit der Aufgabe des Tikkun Olam belasteten, verurteilten sie auch das menschliche Herz als krank, böse und schlecht ausgerüstet, um diese Mission auszuführen:


„Das Herz ist vor allen Dingen trügerisch und verzweifelt krank; wer kann es verstehen? „

 

Während es unsere moralische Pflicht ist, nach Frieden zu streben, Gerechtigkeit herzustellen und sich um diejenigen zu kümmern, die sich nicht selbst schützen können, können wir die Welt erst reparieren, wenn unsere eigenen Herzen wiederhergestellt sind. Solange wir mit unseren eigenen bösen Neigungen im Krieg sind, werden wir mit denen um uns herum Krieg führen. Deshalb glaube ich, dass wir den Vermittler des Friedens brauchen, den Gott uns gegeben hat.

Jesaja schrieb über den Messias, der kommen sollte:

Wahrlich, er hat unser Leid getragen und unsere Sorgen getragen. aber wir schätzten ihn geschlagen, von Gott geschlagen und bedrängt. Aber er wurde wegen unserer Übertretungen durchbohrt; er wurde wegen unserer Missetaten erdrückt; auf ihm war die Strafe, die uns Frieden gebracht hat, und mit seinen Wunden sind wir geheilt.

Dieser Messias ist gekommen, um unsere Herzen zu flicken, indem er an unserer Stelle für unser Fehlverhalten starb, indem er unseren Schiefer sauber wischte und uns Schalom mit Gott gab. Diejenigen von uns, die messianische Juden sind, behaupten, dass Yeshua (Jesus) dieser war. Das Aleinu (3. Jahrhundert n. Chr.), ein hebräisches Gebet, das am Ende des Schabbat-Gottesdienstes rezitiert wurde, freut sich auf einen Tag des vollständigen Tikkun Olam, wenn Gott selbst die Welt heilen wird:

Und deshalb hoffen wir zu Dir, Herr, unser Gott, dass wir schnell den Glanz Deiner Macht sehen, Götzendienst von der Erde verbannen – und falsche Götter werden völlig zerstört werden; die Welt [le-takken Olam] unter der Herrschaft des Allmächtigen zu vervollkommnen. Die ganze Menschheit wird deinen Namen anrufen, um alle Gottlosen der Erde an dich zu wenden.

Wie gefällt dir das, mein christlicher Betrogener?

 

  • Während wir versuchen, die Bibel  auseinanderzunehmen und die Menschen aufzuwecken,
  • gelang es den Juden, ein ganz neues Kapitel zu schreiben – das Neue Neue Testament.
  • Wir müssen nicht einmal eine Schrift ausgraben – sie sind frisch, modern und neu gedruckt.
  • Viele neue Propheten und Messiasse erschienen, du warst dir über sie nicht wirklich bewusst.
  • Aber, mach dir keine Sorgen – du bist sowieso ein Tier, ein Goy
  • – wir sind sicher in sicheren Händen, wenn es um diese jüdischen Wahnsinnigen geht.
  • Sie planen nur den Planeten zu zerstören, nichts worüber man sich Sorgen machen müsste.

Lasst uns eine weitere Definition dieses Tikkun-Phänomens betrachten:

Eine erotische Vereinigung zwischen den männlichen und weiblichen Aspekten Gottes ist ein wichtiges kabbalistisches Symbol, das älter ist und in das lurianische Symbol von Tikkun eingearbeitet wurde. Der Sohar hält fest, dass Gottes weiblicher Aspekt auf der Erde als die „Schechina“ verbannt ist und dass sie mit dem „Gesegneten“ vereint sein muss. Die Einheit zwischen den männlichen und weiblichen Aspekten der Gottheit wurde durch die Sünden der Menschheit gebrochen und das Exil des jüdischen Volkes wird von der „anderen Seite“ aufrechterhalten. Durch die Einhaltung der Mizwot und der göttlichen Anbetung ist die Menschheit in der Lage, die Verbindung zwischen Gott und seiner Schechina, die als die Vereinigung zwischen den Sefirot Tiferet und Malchuth symbolisiert wird, wiederherzustellen.

Die Vereinheitlichung der göttlichen
männlichen und weiblichen Aspekte der Gottheit kann als Symbol für die Verschmelzung der Gegensätze verstanden werden,
die nach Ansicht der Kabbalisten Teil der Vollkommenheit und Harmonie des Universums sind.
In psychologischer Hinsicht kann es als die Wiedervereinigung der weiblichen und männlichen Aspekte eines geteilten Selbst verstanden werden.

Gemäß Midrash HaNeelam im Sohar, wurden die Sefirot Adam in Form der Zwillingsbäume des Lebens und des Wissens offenbart. Durch seine Sünde hat Adam diese Bäume getrennt und damit eine Trennung zwischen Leben und Wissen geschaffen. Diese Spaltung führte zu einer Spaltung sowohl in Gott als auch in der Welt und veranlasste Adam, die zehnte Sefira (die Schechina, Gottes Manifestation auf der Erde) anzubeten, ohne ihre Einheit mit höheren, spirituelleren Formen anzuerkennen. Durch die Anbetung der Schechina wurde Adam an die zeitliche, materielle Welt gebunden, die durch den Baum der Erkenntnis (von Gut und Böse) repräsentiert wird, und ignorierte den „Baum des Lebens“ (die sefirotischen Werte, die in der Tora verkörpert sind).

 

Fortsetzung folgt…

Euer Rabe

 

2

Verbreite diese Seite:
0 0 votes
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Achsenmächte des Verrats, Adolf Hitler, Christentum & Islam, Das ewige Übel, Hist. Wissen und Fakten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments