Ex-Kinderstar Corey Feldman hat Angst um sein Leben, wegen Dokumentation über Pädophilie in Hollywood

Verbreite diese Seite:

Heil Euch, Kameraden und Freunde der Wahrheit,

ich denke die Rubrik Hölle füllt sich so langsam mit allerhand Dreck.

Bald werden die Namen kommen und dann kann endlich
aufgeräumt werden.

Bis dahin werden wir noch den ein oder anderen Betroffenen sprechen hören und unseren Ohren und Augen nicht trauen.

Hier ist ein neues Beispiel für den MUT der Verzweiflung, endlich die Belastung des Traumas loszuwerden.
Je mehr sich äußern, desto mehr werden den Mut finden sich anzuschließen.

Denn wir wissen aus eigener Erfahrung, nur in der Gemeinschaft sind wir stark den Feind zu besiegen.

Mein Respekt und Anerkennung an all jene, die es wagen sich dem Monster Hollywood und Sonstwo-NASEN Paroli zu bieten.

Drehen wir den Spieß rum und machen die angeblichen Opfer des 3. Reichs, zu dem was sie sind ……..

TÄTER, MONSTER, LÜGNER, SATANISTEN, MENSCHEN,- und VÖLKERFEINDE

Mutig vorwärts in die Löwenhöhle und dann können wir erkennen, was sich uns für ein Anblick bietet, von

 

Schwächlingen, FEIGLINGEN und Parasiten……..

 

coreyfeldmann-594x369

Elijah Wood hat mit einem möglicherweise unbedachten Kommentar in einem Gespräch mit dem „Hollywood Reporter“ eine Debatte über Sextäter in Hollywood eröffnet.

„Es war alles organisiert. Es gibt in der Filmindustrie viele Giftschlangen, Menschen, die nur ihre eigenen Interessen verfolgen. Es geschieht viel im Verborgenen. Wenn man es sich vorstellen kann, ist es vermutlich passiert“,

hatte der 35-Jährige gesagt und damit einen Pädophilie-Shitstorm in Netz ausgelöst.

Bevor sich Wood mit einem beschwichtigenden Statement gegen Verleumdungen wehrte, er hätte tiefere Einsicht in ein Kartell von Tätern, die sich seit Jahrzehnten an Kinder-Darstellern vergreifen und noch dazu von mächtigen Kollegen gedeckt werden, sprang ihm Schauspielerkollege Corey Feldman bei.

Der „Goonies“- und „Stand By Me“-Star ist eng verbunden mit dem Schicksal von Corey Haim. Beide hatten mehrere Filme gemeinsam gedreht und sogar eine Reality-Show namens „The Two Coreys“. Haim, der an seiner Drogensucht zerbrochen war und 2010 an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben war, sprach schon in der Show davon, missbraucht worden zu sein. Feldman scheint das nicht mehr aus dem Kopf zu kriegen.

Geheimes Pädophilie-Netzwerk in Hollywood

In dem Interview mit dem „Hollywood Reporter“ sagte er:

„Corey war viel schlimmer dran als ich. Ich wurde nur von verschiedenen Leuten belästigt und angefasst, aber Corey wurde wirklich vergewaltigt, während es bei mir nicht Vergewaltigung war. Und das war, als er 11 Jahre alt war. Mein Sohn ist jetzt auch 11 – und ich muss mir die ganze Zeit vorstellen, wie es wäre, wenn ihm das passieren würde. Das zerstörte sein ganzes Leben. Wenn ich mir so mein Kind anschaue, ein süßer, unschuldiger 11-jähriger Junge, und stelle mir vor, dass er in Coreys Fußstapfen treten müsste… (…)“

Feldman geht davon aus, dass es in Los Angeles ein geheimes Netzwerk gibt, das all diese Schandtaten verdeckt:

„Ja, ich glaube, dass Coreys Vergewaltiger mit etwas Größerem verbunden war – und deshalb über all die Jahre unbehelligt bleiben konnte. Dieser Mensch weiß, wie man andere einschüchtert und bedroht, damit sie den Mund nicht aufmachen. Und diese Männer sind alle miteinander befreundet. Fragt doch einmal all die Kinder aus unserer Zeit: Sie reichten uns hin und her. Alison Angrim aus ‚Unsere kleine Farm‘ (die zickige Nelly, Anm. d. Red.) sagte in einem Interview: ‚Jeder wusste doch, dass die beiden Coreys von einem zum nächsten gebracht wurden, als wäre es ein Witz über den Man in den Studios lacht.’“

Namen könne Feldman allerdings nicht nennen, wie er dem „Hollywood Reporter“ erzählte. Gleichwohl wäre er allerdings überglücklich, wenn die Männer, die ihn einst belästigt hatten, von denen laut Feldman sogar noch ein Täter in einer hohen Position in Hollywood arbeiten soll, vor Gericht gezerrt würden.


26. Oktober 2017

Lange bevor Harvey Weinstein das Thema ‘sexueller Missbrauch‘ in Hollywood auf die Tagesordnung brachte, sprach bereits Corey Feldman laut und deutlich von mehreren Personen, die in der Vergangenheit ihre Position ausgenutzt hätten, um ihre perversen Gelüste zu befriedigen. Auch er gehörte zu den Opfern eines Kreises von Männern, die sich an Kindern vergingen. 2013 hatte Feldman seine Ohnmachtserfahrungen in der Kindheit in der Autobiographie „Coreyography“ geschildert.

The Coreys

Der Star aus „Goonies“ und „Stand By Me“ sprach allerdings auch 2016 in einem Interview mit dem „Hollywood Reporter“ von seinem Kollegen Corey Haim („The Lost Boys“), der vergewaltigt worden war:

„Corey war viel schlimmer dran als ich. Ich wurde nur von verschiedenen Leuten belästigt und angefasst, aber Corey wurde wirklich vergewaltigt, während es bei mir nicht Vergewaltigung war. Und das war, als er 11 Jahre alt war. Mein Sohn ist jetzt auch 11 – und ich muss mir die ganze Zeit vorstellen, wie es wäre, wenn ihm das passieren würde. Das zerstörte sein ganzes Leben. Wenn ich mir so mein Kind anschaue, ein süßer, unschuldiger 11-jähriger Junge, und stelle mir vor, dass er in Coreys Fußstapfen treten müsste… (…)“

Corey Haim und Corey Feldman
Corey Haim und Corey Feldman

Ron Galella, Ltd. WireImage

Feldman geht davon aus, dass es in Los Angeles ein geheimes Netzwerk gibt, das all diese Schandtaten verdeckt:

„Ja, ich glaube, dass Coreys Vergewaltiger mit etwas Größerem verbunden war – und deshalb über all die Jahre unbehelligt bleiben konnte. Dieser Mensch weiß, wie man andere einschüchtert und bedroht, damit sie den Mund nicht aufmachen. Und diese Männer sind alle miteinander befreundet. Fragt doch einmal all die Kinder aus unserer Zeit: Sie reichten uns hin und her. Alison Angrim aus ‚Unsere kleine Farm‘ (die zickige Nelly, Anm. d. Red.) sagte in einem Interview: ‚Jeder wusste doch, dass die beiden Coreys von einem zum nächsten gebracht wurden, als wäre es ein Witz über den man in den Studios lacht.’“

Pädophilen-Ring mit großem Filmstudio verbunden?

In einem YouTube-Video kündigt Feldman nun nach den Enthüllungen um Produzent Harvey Weinstein eine „Wahrheitskampagne“ an. Zur Zeit sucht der 46-Jährige finanzkräftige Unterstützer für eine Dokumentation und deutet an, bald Namen zu veröffentlichen.

„Ich kann ohne Weiteres sechs Namen nennen“, sagt der Schauspieler über den Pädophilen-Ring, der in Hollywood in der Vergangenheit ungeniert agieren konnte. „Einer davon ist auch heute noch ein großer Name.“

Feldman geht aber noch weiter und behauptet, dass all die Schandtaten vor allem auch mit einem großen Filmstudio verbunden seien.

Sein Leben sei, seit er über sexuellem Missbrauch in Hollywood öffentlich gesprochen habe, sehr viel schwieriger geworden, so der Mime. Er habe inzwischen Todesängste und benötige zu seinem Schutz Sicherheitsmänner, weil die Wahrheiten, die er zu verkünden habe, so einschlägig und kontrovers seien.

02. November 2017

 

Bereits im Jahr 2013 hatte Corey Feldman seine Erfahrungen mit Männern, die sich an Kindern vergangen haben sollen, in seiner Autobiografie „Coreyography“ geschildert – auch er habe zu den Opfern gehört. Es habe mehrere Menschen gegeben, die ihre Position ausgenutzt hätten und so ihre perversen Gelüste befriedigt hätten.

In der „Megan Kelly TODAY“-Show erklärte der Schauspieler nun, weshalb er für seine geplante Dokumentation über Pädophilie in Hollywood 10 Millionen Dollar (rund 8,547 Millionen Euro) via Crowdfunding sammelt. Weil er Namen der angeblichen Täter nennen möchte und Angst vor den Reaktionen der Männer hat, benötige er das Geld um sein Leben und das seiner Familie zu schützen, so Feldmann.

Corey Feldman: „Jemand hat versucht mich zu töten“

„Jemand hat versucht mich zu töten. Das ist kein Witz. Ich habe Angst um mein Leben“, sagt er weiter. „Ich bin zusammen mit sechs anderen Menschen über die Straße gegangen und plötzlich kamen gleichzeitig zwei Trucks auf uns zugerast. Es gibt also genügend Zeugen.“

Mit seiner „Truth Campaign“ möchte der Ex-Kinderstar den Pädophilen-Ring, in den angebliche hochrangige Hollywood-Persönlichkeiten involviert sind, sprengen. Außerdem benötige er das Geld, um sich vor Rufschädigung und weiteren Angriffen zu schützen. Seine Argumentation, weshalb er bislang keine Namen gennant hat, und das auch ohne das Geld nicht machen kann, ist allerdings mehr als verwirrend.

Feldman möchte weiter Geld sammeln. Bislang hat er rund 160.000 US-Dollar (rund 137.000 Euro) mit seiner Kampagne eingenommen.

In einem am 25. Oktober veröffentlichten Video kündigte Corey Feldman an, dass er die „Unterhaltungsbranche, wie wir sie kennen“ ändern wolle.

 

4

 

Quelle

Euer Rabe

Rabe1

Verbreite diese Seite:
0 0 votes
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Das ewige Übel, Hölle, Kaninchenbau abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments