Die Aufgaben des Nationalsozialismus

Verbreite diese Seite:

Heil Euch Kameraden und Freunde der Wahrheit,

auf dem Parteigautag in Regensburg am 6. Juni 1937

erläuterte Adolf Hitler die Aufgaben des Nationalsozialismus

Schaffung einer Volksgemeinschaft,
Sicherung der täglichen Ernährung durch Arbeit,
Sicherung von Freiheit,

Ehre und Macht des deutschen Volkes und

Errichtung einer höheren sozialen Gemeinschaft.

 

Portrait of Adolf Hitler-15.jpg

Der Nationalsozialismus ist weder eine Zeiterscheinung noch eine bestimmte Regierungsform.

Er ist eine Weltanschauung von Tiefe

und seelischer Gestaltungskraft.

Der Kern der nationalsozialistischen Weltanschauung ist die Vorstellung vom Volk als dem höheren Wert gegenüber dem Einzelnen und dem Staat
Der höchste Wert gegenüber Staat und Einzelmensch liegt im Göttlichen.

Der Nationalsozialismus sieht im Volk die lebendige „Gemeinschaft aus Blut und Boden“. Aus dieser Überzeugung heraus gilt das sittliche Gebot „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“. Seine Auffassung gründet auf dem Gedanken der Volksgemeinschaft und der blutsmäßigen Verbundenheit aller Deutschen unter Ablehnung sämtlicher Standes- und Klassengegensätze.

Entscheidend für die Stellung des Einzelnen im Nationalsozialismus ist – unabhängig von Herkunft, Besitz und sozialer Stellung – die Leistung für die Gemeinschaft.
Der Nationalsozialismus erstrebt die Überwindung des konsumfixierten, von einer Kultur- und Medienindustrie gesteuerten Einheitsmenschen einerseits und des kommunistischen Massenmenschen andererseits. Das Ziel ist eine durch gemeinsame Arbeit verbundene Gemeinschaft, welche die Gleichwertigkeit ihrer Mitglieder verwirklicht.

Der Nationalsozialismus versteht sich als eine freiheitliche Weltanschauung, wobei „Freiheit“ nicht gleichzusetzen ist mit dem liberalistischen Begriff der Freiheit, die zu egoistischer Zügellosigkeit ausarten kann. Der Nationalsozialismus spricht von der inneren Freiheit und meint damit eine Gewissensfreiheit, Freiheit der Seele und eine Freiheit der vollen Entfaltung der Persönlichkeit zum Nutzen der gesamten Nation. Der persönlichen Freiheit sind nach nationalsozialistischer Auffassung Grenzen gesetzt durch die Bindung an die überpersönlichen, blutmäßigen, volkhaften und staatlichen Gebilde: Familie, Stamm, Volk, ständische Organisation und Staat. Freiheit sei daher nicht zu trennen von der Verantwortung des Einzelnen diesen Gebilden gegenüber.Bildschirmfoto 2017-04-29 um 08.04.53

Die Ziele des Nationalsozialismus sind das Leben des Menschen in Ehre und Freiheit, die Sicherung und Mehrung des Bestandes des deutschen Volkes, die Erweiterung seiner Lebens- und Ernährungsbasis (→ Nahrungsfreiheit, Autarkie) und die Sicherung der Entwicklung aller friedliebenden europäischen Völker.

In der germanischen Vor- und Frühgeschichte sucht er die deutsche Art zu erfassen. Der Nationalsozialismus greift auch auf Ideen Herders, Fichtes, Nietzsches, Lagardes, Chamerblains u. a. zurück. Zur konkreten Ausformung und Differenzierung der nationalsozialistischen Anschauung kam es zu Beginn der Zwischenkriegszeit u. a. durch das Wirken der Thule-Gesellschaft.
Reichsparteitag: SA-Appell 1933

Die von 1933 bis 1945 staatlich verwirklichte nationalsozialistische Weltanschauung war keinesfalls ein vollendetes Konstrukt, sondern ein werdendes Gebilde. Während der kurzen Zeit des Wirkens dieser völkischen Weltanschauung traten fortlaufende Veränderungen und Wandlungen auf. Einen zeitlich begrenzten Abriß der Wesensart des Nationalsozialismus zu geben ist unmöglich, da er sich um das Jahr 1933 mit großer Dynamik in das öffentliche deutsche Leben einbrachte und alle Verhältnisse und Beziehungen der Menschen untereinander von Grund auf änderte.
Vom stärksten Eindruck wirkt die Parole Du bist nichts, dein Volk ist alles! bei den gewaltigen Aufmärschen und Masseninszenierungen.

Der Nationalsozialismus wendet sich u. a. gegen die Ideenwelt der Französischen Revolution von 1789 und Deutschen Revolution von 1848 sowie gegen den Liberalismus, Marxismus, Materialismus und Globalismus. Zudem lehnt er den Imperialismus ab und fordert die Achtung fremden Volkstums. Im volksschädigenden Bolschewismus und dem jüdischen Einfluß auf die Weltpolitik mit Hilfe der Freimaurerei sieht er eine Gefahr für Europa.

 

Text schnörkel - Google-Suche 2017-10-31 18-58-21

Euer Rabe

Verbreite diese Seite:

Aufrufe: 239

0 0 vote
Article Rating
Dieser Beitrag wurde unter Adolf Hitler, Hist. Wissen und Fakten, Reden des Führers, Wahre deutsche Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments